Freiheitliche Jugend für Zukunft

Konstruktive Veränderungen können Bestand der Gesinnungsgemeinschaft sichern

Linz, Wien, Innsbruck (OTS) - "Auch die FPÖ wurde seinerzeit neu gegründet um nach dem VdU die Zukunft für freiheitlich Denkende zu ermöglichen" erklärten heute die Landesobmänner des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) Oberösterreich (Gunther Pahl), Wien (Daniel Norbert Wagner), Burgenland (Jörg Steiner), Vorarlberg (Manuel Zosel) sowie die geschäftsführende OÖ-Obfrau Mag. Silvia Richter und der Ehrenobmann des RFJ-Tirol Florian Phleps. "Wenn destruktive Kräfte nun dorthin kommen, wo sie hingehören, nämlich in die Bedeutungslosigkeit, so ist dies zu begrüßen und positiv für den Fortbestand der Freiheitlichen Gesinnungsgemeinschaft. Nun wird sich zeigen, wer daran interessiert ist, Arbeit zu leisten und wer daran interessiert ist, alles immer nur krank zu jammern".

Rückfragen & Kontakt:

Ring Freiheitlicher Jugend OÖ
LO Gunther Pahl (0699) 11 89 72 36
gf. LO Mag. Silvia Richter (0664) 4440113

Ring Freiheitlicher Jugend Tirol
Ehrenobmann Florian Phleps (0664) 1209718

Ring Freiheitlicher Jugend Wien
LO Daniel Norbert Wagner (0676) 6163579

Ring Freiheitlicher Jugend Burgenland
LO Jörg Steiner (0676) 4543218

Ring Freiheitlicher Jugend Vorarlberg
LO Manuel Zosel (0664) 2110027

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFJ0001