Einladung zur Pressekonferenz: Feinstaub: City-Maut und mehr Öffis jetzt!

Greenpeace und VCÖ präsentieren eine politische Statuserhebung

Wien. (OTS) - Feinstaub wurde im Winter 2004/2005 zum größten Umweltproblem in Österreich. Umweltminister und Landeshauptleute schieben die politische Verantwortung aufeinander ab, statt die bestehenden Gesetze umzusetzen und die Feinstaubbelastung für die Bevölkerung zu reduzieren.

Greenpeace und der VCÖ (Verkehrsclub Österreich) präsentieren nun eine politische Statuserhebung der Verantwortlichkeiten von Bund, Ländern und Gemeinden. Außerdem erläutern beide Organisationen die Dringlichkeit von Maßnahmen für Wien und andere stark belastete Städte und Regionen. Der VCÖ und Greenpeace zeigen, was Bund, Länder und Gemeinden wirklich tun könnten, um das Feinstaubproblem endlich in den Griff zu bekommen.

Zeit: Freitag, 8. April 2005, 10 Uhr
Ort: Café Westend, Mariahilferstr. 128, 1070 Wien

Teilnehmer:
Mag. Erwin Mayer, Greenpeace-Verkehrsexperte
DI Martin Blum, Verkehrsexperte VCÖ

Moderation: MMag. Franko Petri

Wir freuen uns auf euer/Ihr Kommen!

Franko Petri, Pressesprecher Greenpeace
Christian Gratzer, Pressesprecher VCÖ

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Franko Petri, Pressesprecher Greenpeace, tel. 01-5454580-29 oder 0676-5147246
Mag. Christian Gratzer, Pressesprecher VCÖ, tel. 01-8932697 oder 0699-18932695

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0001