Sacher: Rund 250.261 Euro für Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen

Land NÖ fördert Symbiose aus Archäologie und Sozialarbeit

St. Pölten, (SPI) - Rund 250.261 Euro gibt es auch heuer wieder aus dem Budget der NÖ Arbeitnehmerförderung des Landes für das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt ASINOE. Der gemeinnützige Verein ASINOE - Archäologisch Soziale Initiative NÖ, der im Jahre 1991 gegründet wurde, verfolgt einerseits als Ziel die Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsprozess, anderseits die Förderung der archäologischen Forschung. "Der Verein ASINOE ist eine Symbiose aus Archäologie und Sozialarbeit. Bis zu 45 Transitarbeitskräfte werden von 18 Schlüsselarbeitskräften betreut. Als Vermittlungsquote wird 40 % der ProjektteilnehmerInnen angestrebt", begrüßt der Kremser SP-Mandatar und Zweite Präsident des NÖ Landtages, LAbg. Ewald Sacher, die Förderung des Landes NÖ.****

ASINOE versteht sich als Dienstleistungsunternehmen, das neben der Stabilisierung langzeitarbeitsloser Personen durch begleitende soziale Betreuung archäologische Arbeit als neue Beschäftigung anbietet. Das Einzugsgebiet der Initiative umfasst die Bezirke Krems, St. Pölten, Tulln und Horn. Das Projekt ASINOE zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen und schwer Vermittelbaren ist als gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt im NÖ Beschäftigungspakt 2005-2006 enthalten. "Langzeitarbeitslosen wieder eine Chance zu geben und sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren, sehe ich als wichtiges Ziel in der Beschäftigungspolitik an. Deshalb fordere ich, vor dem Hintergrund dramatischer Arbeitsmarktdaten, die schwarzblaue Bundesregierung auf, endlich mehr Geld für aktive arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zur Verfügung zu stellen", so LT-Präs. Sacher abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001