Spatenstich zum Bürogebäude ezone

Das Stadtentwicklungsgebiet Lassallestraße wächst weiter

Wien (OTS) - Der Spatenstich am 6. April 2005 ist der Startschuss für den Bau eines ganz besonderen Büroobjekts: Am Standort Lassallestraße entsteht mit der ezone ein modernes Bürogebäude, das seine Flexibilität bereits in der Architektur ausdrückt. Die E-Form des Gebäudes steht für Effizienz, Erfolg und Expansion.

Die Achse Lassallestraße im 2. Wiener Gemeindebezirk ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte Wiens geworden. Firmen wie BA-CA, Zürich Versicherung, OMV-AG, SAP und Telekom Austria AG und viele weitere namhafte Unternehmen haben sich hier angesiedelt.

Die Erfahrung der Projektgesellschaft EZL reicht zurück bis ins Jahr 1978, als die heute noch bestehende Projekta Bauvorbereitungsgesellschaft m.b.H. mit der Verbauung entlang der Lassallestraße begann, die im Jahr 2003 mit dem Bürogebäude Ecke Radingerstraße erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Mittlerweile wurden hier Büro-Arbeitsplätze für ca. 3.000 Menschen sowie zahlreiche Wohnungen und Hotels geschaffen.

Diese positive Entwicklung wird nun fortgesetzt. Mit dem insgesamt 20.700 m2 großen Bürohaus ezone startet die Bebauung in der "2. Reihe" der Lassallestraße. Die erste Bauphase der ezone mit ca. 7.900 m2 ist Mitte 2006 bezugsfertig. Außerdem sollen in Zukunft weitere Projekte mit gemischter Nutzung für Wohnen, Büros und Geschäfte sowie Schulbauten und ein großzügiger Park entstehen.

Als Errichtungsgesellschaft für den Bau des neuen Büroprojektes ezone wurde die EZL Entwicklung Zone Lassallestraße GmbH & Co. KEG gegründet, die zu jeweils 50 % von der BAI Bauträger Austria Immobilien GmbH. und der Raiffeisen evolution project development GmbH gehalten wird.

Mit dem Bürogebäude ezone wird ein besonderes Gebäude für Unternehmen geschaffen, die hohen Wert auf perfekte Infrastruktur und Flexibilität legen. Mieteinheiten mit Top-Ausstattung (Kühldecke, klimatisierte LAN-Räume, Doppelboden, individuelle sensorgesteuerte Arbeitsplatzleuchten, Zutrittskontrollsystem, etc.) stehen ab ca. 240 m2 zur Verfügung. In drei Untergeschossen werden 315 PKW-Stellplätze und luftkonditionierte Archivflächen geschaffen. Das Erdgeschoss ist mit einer Raumhöhe von 3,80 m für z.B. Geschäfte oder Gastronomie bestens geeignet.

Wesentlich für den Standort ist auch die zentrale Lage innerhalb Wiens. Man gelangt mit der Linie U1 in nur 5 Minuten ins Stadtzentrum, und durch die Verlängerung der Linie U2 wird auch eine direkte Anbindung zum Rathaus bzw. zur Messe und zum Stadion entstehen. Durch die nahe Flughafen-Autobahn bzw. durch die S-Bahn und CAT-Verbindung ist auch der Flughafen Wien Schwechat in ca. 30 Minuten zu erreichen.

Rückfragen & Kontakt:

und Bilder:
EZL Entwicklung Zone Lassallestraße GmbH & Co. KEG
Herr Günter Forster
Tel.: (01) 728 6727-14
email: office@ezone.at
www.ezone.at/visualisierung.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002