ÖAMTC: Lebensrettender Notarzthubschraubereinsatz nach Herzinfarkt

Patient musste während des Fluges reanimiert werden.

Wien (ÖAMTC-Presse) - Dramatisch verlief ein Einsatz des Notarzthubschraubers Alpin 7 aus Ehrwald Dienstagmittag. Während des Fluges zum Krankenhaus wurde ein Patient reanimiert.

Alpin 7 wurde auf die Zugspitze gerufen. Ein 55-jähriger Deutscher hatte beim Schifahren einen Herzinfarkt erlitten. Eine zufällig anwesende Ärztin begann sofort mit der Erstversorgung. Die Bergwacht verständigte den Notarzthubschrauber. Wenig später war der Mann bereits an Bord von Alpin 7. Im Flug zum Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen verschlechterte sich sein Zustand plötzlich rapid. Im Hubschrauber gelang es der ÖAMTC Notärztin Marina Specht den Patienten während des Fluges zu reanimieren. Er konnte kurz darauf in stabilem Zustand den Herzspezialisten des Krankenhauses übergeben werden. "Das Zusammenspiel der Rettungskräfte und der Einsatz des Notarzthubschraubers hat dem Mann vermutlich das Leben gerettet," ist ÖAMTC-Pilot Robert Schornsteiner überzeugt.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002