Pressekonferenz der Österreichischen Apothekerkammer

Wien (OTS) - Die Österreichische Apothekerkammer lädt anlässlich des 14. Österreichischen Impftages 2005 am Mittwoch, 6. April 2005, zur Pressekonferenz

Impfung: Wirksamste und kostengünstigste Vorsorgemaßnahme

ein.

Wir geben einen Ausblick darüber, was Impfungen in Zukunft leisten werden, präsentieren neue Trends zu nasalen und oralen Vakzinen, berichten über einen neuen Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs und erläutern, wie durch Impfungen Gesundheitskosten eingespart werden können.

Ihre Gesprächspartner sind:

Univ.- Prof. Dr. Ingomar Mutz, Ärztlicher Direktor und Leiter der Abteilung für Kinder und Jugendliche am Schwerpunktkrankenhaus in Leoben; Vorsitzender des Impfausschusses des Obersten Sanitätsrates

Univ.-Prof. DDr. Ursula Wiedermann-Schmidt, Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin am Zentrum für Physiologie und Pathophysiologie der Medizinuniversität Wien

Univ.-Prof. Dr. Elmar A. Joura, Oberarzt an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde in Wien

Prof. Dr. Diether Konrad Spork, Impfreferent der Ärztekammer für Steiermark

Mag.pharm. Dr. Christiane Körner, Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer

Datum: Mittwoch, 6. April 2005, um 10 Uhr

Ort: Österreichische Apothekerkammer
Spitalgasse 31, 1. Stock, 1090 Wien

Anmeldungen unter:

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gudrun Reisinger
Mag. Jutta Pint
Österreichische Apothekerkammer
Presse und Kommunikation
1090 Wien, Spitalgasse 31
Tel.: 01/404 14/DW 600 oder 601
E-Mail: gudrun.reisinger@apotheker.or.at
jutta.pint@apotheker.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO0005