BMSG: NGO's bei Sozialministerin Haubner und Staatssekretär Dolinschek

Wien 2005-03-29 (BMSG/OTS) - =

Wien (BMSG/OTS) Zu einem informellen Gedankenaustausch haben Sozialministerin Ursula Haubner und Staatssekretär Sigisbert Dolinschek heute Vertreterinnen und Vertreter der NGO's in das Sozialministerium geladen. "Bei diesem Treffen ging es uns vor allem darum, dass wir über das Gespräch zu gemeinsamen Lösungsansätzen aktueller Fragen und Herausforderungen im Sozialbereich kommen. Mit dieser Zusammenkunft wollten wir aber auch einen aktiven Beitrag dazu leisten, dass die Vernetzung und Bündelung der sozialen Kräfte in diesem Land weiter verbessert wird", so Haubner und Dolinschek. An der Gesprächsrunde nahmen u. a. Vertreterinnen und Vertreter der Volkshilfe Österreich, des Österreichischen Hilfswerkes, des Österreichischen Zivilinvalidenverbandes und des Roten Kreuzes, um nur einige zu nennen, teil. ****

Im Mittelpunkt der Gespräche standen aktuelle Themen wie das Behindertengleichstellungspaket, die Fortführung der Behindertenmilliarde, die Armutsgefährdung (und die geplante Anhebung der Mindestpensionen), die Valorisierung des Pflegegeldes sowie die 15a-BVG-Vereinbarung zur Harmonisierung der Sozialbetreuungsberufe. Darüber hinaus wurde auch ein gemeinsamer Ausblick auf Ziele und Vorhaben während der österreichischen EU-Präsidentschaft 2006 getätigt.

"Das Sozialressort unterstützt die österreichischen NGO's jährlich mit mehr als rund 1,3 Millionen Euro, nicht eingerechnet sind dabei die Projekte der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderungen durch die Behindertenmilliarde. Wir sind davon überzeugt, dass unser heutiges Treffen ein wichtiger, ein konstruktiver Schritt hin zu einer noch besseren Zusammenarbeit des Sozialressorts und seiner Mitarbeiter/innen mit den im Sozialbereich tätigen Organisationen und Verbänden war", betonten Haubner und Dolinschek, die nach der gemeinsamen Gesprächsrunde den einzelnen Institutionen noch für individuelle Anliegen zur Verfügung standen. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für soziale Sicherheit
Generationen und Konsumentenschutz
Pressesprecher Heimo Lepuschitz
Tel.: 0664 825 77 78
mailto: heimo.lepuschitz@bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NST0001