Bezug nehmend auf die APA Meldung APA0379 vom 24.03.2005: Brenner Basistunnel wird mindestens 6 Mrd. Euro teurer

Seitens der Brenner Basistunnel Gesellschaft BBT SE werden die Aussagen in der o.a. Meldung entschieden zurückgewiesen.

Wien (OTS) - Es wird immer verwunderlicher, wie viele "Experten"
es plötzlich gibt, die ohne Bezug auf Fakten, unter mehrmaliger Verdrehung des Zusammenrechnens von Bau- und Finanzierungskosten, aber auch ohne Vorlage von "Berechnungen" in der Lage sind, Aussagen zu vss. Kosten des Brenner Basistunnels zu machen.

Grundsätzlich wird nicht auf jede Meldung in dieser Qualität reagiert, aber in diesem Fall schmerzt der Missbrauch von angeblichem Fachwissen besonders.
Den Menschen und politisch Verantwortlichen in unserem Land, die sich berechtigt Sorge um die Bewältigung der auf uns zukommenden Verkehrsprobleme der nächsten Jahrzehnte (und nicht auf die Dauer eines Konsulentenvertrages) machen, ist mit solchen unqualifizierten und absolut unberechtigten Aussagen nicht gedient.

Eine verantwortungsvolle verkehrspolitische und umweltpolitische Entscheidung baut auf die weitsichtige Einschätzung der auf uns zukommenden Probleme und auf die richtige Einschätzung, wie lange es braucht "Gegenmaßnahmen" zur Entschärfung dieser Entwicklung setzen zu können, auf.

Es gilt nicht nur darüber nachzudenken was es uns kostetet Infrastrukturmaßnahmen zu setzen, sondern auch darüber nachzudenken welchen "Preis" wir zahlen wenn man nichts tut.

Rückfragen & Kontakt:

DI Hans Lindenberger
Vorstandsdirektor
Galleria di Base del Brennero
Brenner Basistunnel BBT SE
Grabenweg 3, A-6020 Innsbruck
phone: +43-512-4030
fax: +43-512-4030-110
mailto:hans.lindenberger @bbt-se.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006