AVISO: "Konsument"-Pressekonferenz am Dienstag, den 29.3.05, 9:30 Uhr: Staubsauger im "Konsument"-Test: Staubschlucker oder -produzierer?

Wien (OTS) - Nicht weniger als 380.000 Staubsauger wandern pro
Jahr über den Ladentisch. Und auch in der VKI-Beratung über Haushaltsgeräte spielen sie mit 70 Prozent der Anfragen eine dominante Rolle. Häufig gestellte Frage an die Experten: Muss es wirklich ein Gerät in der Preisklasse von 200 Euro aufwärts sein? Wo doch gerade in letzter Zeit Anbieter verstärkt mit "Schnäppchen"-Preisen locken - und Verbrauchern die Geräte förmlich nachschmeißen?

Das Testmagazin "Konsument" hat deshalb Staubsauger der unteren Preiskategorie - von 60 bis 170 Euro - unter die Lupe genommen:
Saugleistung, Staubrückhaltevermögen, Handhabung und Haltbarkeit standen auf dem Prüfprogramm.

Das Ergebnis ist vor allem für die 1,2 bis 1,6 Millionen Österreicher, die auf Grund einer Hausstaub-Allergie Probleme mit dem Atemtrakt haben, alarmierend. Und es zeigt, dass profane Grundfunktionen wie Schmutz entfernen und bis zur gezielten Entsorgung unter Verschluss halten, keine Selbstverständlichkeiten sind.

In der Pressekonferenz stellen wir die Ergebnisse im Detail vor und geben Tipps, worauf es bei Auswahl und Kauf ankommt.

Ihre Gesprächspartner sind:

Ing. Franz Floss VKI-Bereichsleiter Untersuchungen Karin Baumgarten-Doblander VKI-Technikexpertin

Zeit: Dienstag, 29. März 2005, 9:30 Uhr

Ort: Verein für Konsumenteninformation 1060 Wien, Linke Wienzeile 18 1. Stock/Sitzungssaal

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Eva Kolber
Leiterin Stabsstelle PR
Tel.: 01/588 77 - 228
E-Mail: ekolber@vki.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001