Energieeffizienz als Hebel zur Eindämmung der Energiekosten

WKÖ und Lebensministerium erarbeiten Branchenprogramme für Klein- und Mittelbetriebe - Schwarzer: Wertvoller Beitrag zum Klimaschutz

Wien (PWK214) - Die Wirtschaftskammer Österreich hat mit dem Lebensministerium eine Vereinbarung über die Erstellung von Branchenprogrammen zur Verbesserung der Energieeffizienz bei Klein-und Mittelbetrieben abgeschlossen. Jedes Jahr wollen Lebensministerium und WKÖ geeignete Branchen für die Energieeffizienzprogramme auswählen. Die ersten gemeinsamen Programme sollen die Gastronomie, die Wäschereien sowie die Holz- und Sägeindustrie zum nachhaltigen und kostenbewussten Energiekonsum animieren.

Die Verbesserung der Energieeffizienz ist für Betriebe ein wichtiger Hebel zur Eindämmung und Senkung der Energiekosten. Gerade in Zeiten steigender Energiebeschaffungskosten ist es immer wichtiger, sich bei den energetischen Prozessen an den jeweiligen Best Practice Beispielen zu orientieren, erklärt der Leiter der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik in der WKÖ, Doz. Stephan Schwarzer. Häufig sind Effizienzverbesserungen durch einfache Adaptierungen möglich, die sich sofort amortisieren. Investitionen rentieren sich in vielen Fällen durch eingesparte betriebliche Energiekosten in kurzer Zeitspanne (1-3 Jahre).

Gleichzeitig ist die Energieeffizienzoffensive bei den Klein- und Mittelbetrieben auch ein wertvoller Beitrag zur Stabilisierung des gesamtösterreichischen Energieverbrauchs sowie zur Verminderung der CO2-Emissionen im Sinne des Klimaschutzes. Der Technologieschwerpunkt "Antriebsoptimierung" ergänzt im Jahr 2005 die genannten Branchenaktivitäten.

"Motor der Programme ist die Motivation der Betriebe, durch ein modernes Energiemanagement Kosten zu sparen und Emissionen zu senken", hebt Schwarzer hervor.

Neben der konkreten Kooperation im KMU-Bereich werden WKÖ und Lebensministerium auch in anderen Bereichen der Initiative Klima:aktiv zum Vorteil der Wirtschaft und des Klimaschutzes zusammenarbeiten. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik
Dr. Stephan Schwarzer
Tel.: (++43) 0590 900-4195
up@wko.at
http://wko.at/up

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001