Mailath zum Tod von Josefine Hawelka

Wien (OTS) - Tief betroffen reagierte Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny auf den Tod von Josefine Hawelka: "Mit Josefine Hawelka geht ein Stück Wiener Kulturgeschichte verloren. Vieles im Wiener Kulturleben wäre ohne ihre Gastfreundschaft und das anregende Klima des Cafe Hawelka nicht möglich gewesen. Das Hawelka war und ist das Zentrum vieler Intellektueller und Kunstschaffender", so Mailath-Pokorny. "Mein tiefes Mitgefühl gilt ihrem Mann Leopold und den Angehörigen. Die Stadt Wien hat der Familie ein ehrenhalber gewidmetes Grab angeboten", schloss Mailath-Pokorny. (Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Tel.: 4000/81 175
rap@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016