Lehrlinge von Wien Work freuen sich über neue Küche

StRin Brauner eröffnete neue Ausbildungsküche für lernbehinderte Jugendliche

Wien (OTS) - Die Stadt Wien unterstütze Wien Work, eine Einrichtung, die Berufsausbildung für behinderte sowie langzeitarbeitslose Menschen anbietet, bei der Einrichtung einer neuen Lehrküche mit 90.000 Euro. Die alte Küche am Standort Stadlau war schon weit mehr als 15 Jahre alt und entsprach nicht mehr den neuen Erfordernissen für eine praxisgerechte Ausbildung.

"Gerade in Zeiten zunehmender Arbeitslosigkeit ist es für Menschen mit Handikaps besonders schwierig, einen Job zu finden. Durch die integrative Berufsausbildung bei Wien Work wird Behinderten und Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten die wichtige Chance gegeben, im Leben Fuß zu fassen. Es freut uns daher, Wien Work zu unterstützen und den Lehrlingen im Gastronomiebereich ein besseres Arbeitsumfeld ermöglicht zu haben", so Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Renate Brauner anlässlich der Eröffnungsfeier am Mittwoch.****

An der Feier nahmen neben Brauner u.a. auch Prof. Erika Stubenvoll, 2. Wiener Landtagspräsidentin und Vorsitzende der gemeinderätlichen Behindertenkommission, sowie die Bezirksvorsteherin von Donaustadt, Renate Winklbauer, teil. Nach den Festreden genossen alle Gäste das ausgezeichnete Buffet, das von den Gastronomie-Lehrlingen produziert und serviert wurde.

Praxisnahe Ausbildung groß geschrieben

Im Geschäftsfeld Gastronomie werden von Wien Work jährlich ca. 20 Jugendliche betreut. Diese bereiten u.a. täglich ein Mittagessen für ca. 30 Mitarbeiter einer benachbarten Firma zu. Die Jugendlichen machen auch regelmäßige Praktika im Cateringbereich von Wien Work (Kunden sind z.B. Bundespräsident Dr. Heinz Fischer oder der VIP-Klub des FK Austria Wien) sowie ab Sommer 2005 zusätzlich im geplanten Wien Work Restaurant und in Gastronomiebetrieben der Wiener Wirtschaft. Andere Geschäfts- und Ausbildungsbereiche sind Metall, Holz, Textil, Copy Service, Facility Service, Malerei und Textilreinigung.

Im Jahresdurchschnitt bildet Wien Work im Auftrag der Stadt Wien auf vier Standorten ca. 110 Jugendliche aus, die hauptsächlich aus Sonderschulen bzw. Integrationsklassen kommen. Diese besuchen ganz regulär die Berufsschule, werden aber von speziellen Fachpädagogen regelmäßig unterrichtet. Ab dem zweiten Lehrjahr lernen die Lehrlinge - wie in jedem anderen Unternehmen auch - in der Produktion mit den erwachsenen MitarbeiterInnen an Aufträgen aus der Wirtschaft. Nach dem Lehrabschluss finden zwei Drittel der Jugendlichen einen entsprechenden Arbeitsplatz.

Wien Work - Wirtschaftsbetrieb mit sozialer Verantwortung

Wien Work-integrative Betriebe und AusbildungsgmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft im jeweils 50%igen Eigentum von Volkshilfe Österreich und Kriegsopfer- und Behindertenverband für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Wien Work ist eine Einrichtung der Wiener Behindertenhilfe und arbeitsmarktpolitischer Träger. Derzeit sind über 330 MitarbeiterInnen bei Wien Work beschäftigt, von denen ca. 75 % behindert sind oder langzeitarbeitslos waren.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hir

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Stefan Hirsch
Tel.: 4000/81231
Handy: 0664/431 10 13
hir@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014