Brad Pitt und Jennifer Aniston wagen ein Comeback!

Hamburg (OTS) - Was haben wir nicht alles an Gerüchten über Brad Pitt und Jennifer Aniston in den letzten Wochen gehört und gelesen:
Sie lieben sich, sie lieben sich nicht. Sie weint, er hat eine Affäre mit Angelina Jolie. Dann noch eine Liaison mit einem Model namens April. Fakt ist: Brad und Jennifer hatten sich ein wenig auseinander gelebt und sind eine Zeit lang getrennte Wege gegangen. Von Scheidung war allerdings nie die Rede. In letzter Zeit mehren sich die Zeichen für ein Liebes-Comeback des Paares. Frage an die Gala-Redakteurin Stefanie Richter, finden Brad Pitt und Jennifer Aniston tatsächlich wieder zueinander?

O-Ton 20sec Das sieht schon sehr danach aus. Die beiden sind dabei sich wieder anzunähern, sie haben erkannt, dass sie ohne einander nicht sein wollen. Und haben auch schon erste Schritte eingeleitet. Die wichtigsten davon sind: beide wohnen jetzt wieder unter einem Dach und sie haben jetzt tatsächlich einen Paartherapeuten konsultiert, der ihnen dabei helfen soll, die Probleme zu überwinden. Wird das jetzt vielleicht ein neuer Trend in Hollywood - die Liebe zum Ex-Partner einfach wieder aufwärmen?

O-Ton 25sec Das hat es schon ganz oft gegeben. Wie zum Beispiel Jennifer Lopez, die letztes Jahr Marc Anthony geheiratet hat. Mit dem ist sie schon mal vor fünf Jahren zusammen gewesen. Aber erst beim zweiten Mal hat es dann so richtig gefunkt. Ein anderes Beispiel ist Russell Crowe, der war dreizehn Jahre lang mit seiner Freundin zusammen. Das ging auseinander zwischendurch, er hatte andere Affären. Aber nun auch vor zwei Jahren hat er geheiratet, die beiden haben jetzt einen Sohn und sind richtig glücklich.

Richtig glücklich sind auch Orlando Bloom und Kate Bosworth. Die hatten sich im Januar nach zwei gemeinsamen Jahren getrennt und versuchen jetzt einen behutsamen Neuanfang. Ist das so eine Art Patentrezept für ein Happyend - auf das "Altbewährte" zurückgreifen?

O-Ton 24sec Als Patentrezept würde ich das nicht bezeichnen. Denn manchmal geht es auch schief. Melanie Griffith und Don Johnson zum Beispiel, die haben sogar zweimal geheiratet, waren zwischendurch jahrelang geschiedene Leute. Aber auch beim zweiten Mal hat es nicht funktioniert. Sie haben sich dann noch mal scheiden lassen. Beide sind jetzt mit anderen Partnern glücklich - und in dem Fall wäre es vielleicht sogar besser gewesen, sie wären nie wieder zusammengekommen. Dafür gibt es auch diverse Beispiele.

Die ganze Story um die Liebeswirren der Promi-Paare in Hollywood finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Gala.

ACHTUNG REDAKTIONEN

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch
um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben
an desk@newsaktuell.de.

Originaltext: Gala, Gruner + Jahr

Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=6106

Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_6106.rss2

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Gala Chefredaktion
Constanze Remstedt
Tel.: 004940/3703 - 4161

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001