VP-Walter zu Wiener Kindergärten: Sauteuer, aber wirkt es?

253 Euro monatlich pro Kind in Wiener Stadtkindergarten stellt Eltern vor finanzielle Probleme

Wien (OTS) - "Pure Heuchelei", so fasst VP-Landesgeschäftsführer Norbert Walter die "Kritik" der Wiener SPÖ anläßlich der Ergebnisse der OECD-Studie zusammen. SPÖ-Abgeordneter Wutzlhofer verschweigt natürlich, dass die Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt Wien so teuer sind, dass sie viele Eltern vor massive finanzielle Probleme stellen. Junge Eltern mit einem unterdurchschnittlichen Familieneinkommen sind bereits "Vollzahler" und müssen für einen Ganztagesplatz samt Mittagsverpflegung in einem Kindergarten der Stadt Wien bereits rund 260 Euro zahlen - und das pro Monat! "Andere Bundesländer sind in diesem Punkt deutlich familienfreundlicher!", so Walter. "In puncto Kosten hat Wutzlhofer übrigens recht: Kein anderes Bundesland kommt hier auch nur annähernd an Wien heran."

Dass die Öffnungszeiten in vielen Wiener Kindergärten nicht gerade die familienfreundlichsten sind und damit verbesserungswürdig, ist bekannt. Aber auch was die Betreuungsquote der Kinder betrifft, hat Wien durchaus noch Aufholbedarf: So ist die Betreuungsquote beim letzten Jahrgang vor dem Schuleintritt mit 85 % die niedrigste in Österreich, wo der Schnitt bei 93,6% liegt. Diese Daten sind der Wiener SPÖ und der Arbeiterkammer sicher bekannt, stammt sie doch aus einer Analyse, welche die AK letztes Jahr erhoben hat. Vor allem aber bei der flächendeckenden Integration von Kindern mit nichtdeutsche Muttersprache versagt Wien - Defizite, welche die ÖVP Wien seit Jahren aufzeigt!

Zusammenfassend stellt Walter fest: "Die SPÖ-Stadtregierung hat in Sachen Kinderbetreuung noch sehr viel aufzuholen. Viele Kritikpunkte am Betreuungsangebot wiegen nach wie vor schwer, die SPÖ möge daher selbst vor der eigenen Tür kehren. Vor allem die teuren Kosten müssen im Sinne der Eltern endlich herabgesetzt werden. Sonst stellt sich die Frage: Sauteuer, aber wirkt es?"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001