Wiener Planungswerkstatt zeigt "Visionäres Essen"

Eröffnung mit Planungsstadtrat Schicker am Mittwoch

Wien (OTS) - Von kommenden Mittwoch (30.3.) bis einschließlich 21. April zeigt die Wiener Planungswerkstatt (1., Friedrich-Schmidt-Platz 9) die Schau "Visionäres Essen. Von der Industriestadt zur Dienstleistungsmetropole". Die Schau wird am Mittwoch Nachmittag um 17.00 Uhr von Wiens Planungsstadtrat DI Rudolf Schicker und dem Leiter der Planungsabteilung Essen, DI Hans-Jürgen Best, eröffnet.****

Im Herzen des Ruhrgebietes gelegen, zählt Essen heute zur sechsgrößten Stadt Deutschlands. Die Schau thematisiert mit diversen Architekturbeispielen, aber auch unrealisierten "utopischen" Entwürfen das Werden dieser Großstadt, die in jüngster Zeit auch als Dienstleistungs-Standort von sich reden gemacht hat. Weitere Schwerpunkt der Schau sind diverse Wien-Bezüge: So errichtete etwa zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Otto Wagner-Schüler Josef Maria Olbrich, der in Wien u.a. auch die Wiener Secession gebaut hat, in Darmstadt die Künstlerkolonie Mathildenhöhe, aus der wiederum für Essen bedeutsame Architekten wie etwa Alfred Fischer und Edmund Körner hervor gegangen sind. Weiters wird auch an die Rolle Essens im Sakralbau erinnert.

o Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 9.00 bis 16.00 Uhr, Do von 9.00 bis 19.00 Uhr, Sa, So geschlossen

o Internet: www.wien.at/stadtentwicklung/ausstellungen/index.htm

(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at
Anika-Astrid Müller (MA 18)
Tel.: 408 80 70

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009