ZIT fördert innovative Dienstleistungen: Jetzt einreichen!

Zwei Millionen Euro warten auf innovative Projekte aus dem Dienstleistungsbereich - Einreichfrist endet am 4. Mai

Wien (OTS) - Mit dem neuen Call "Innovative Services Vienna 2005" fördert das ZIT Zentrum für Innovation und Technologie, die Technologietochter des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds, erstmals innovative Projekte und Entwicklungen aus dem Dienstleistungsbereich. Projektideen können noch bis 4. Mai 2005 eingereicht werden. ZIT-Geschäftsführerin Edeltraud Stiftinger richtete daher am Mittwoch einen Aufruf an Wiener Unternehmen, die an der Entwicklung hochwertiger Dienstleistungen arbeiten: "Kontaktieren Sie uns rasch! Wir prüfen für Sie, ob Ihre Projekte in unseren Call passen." ****

Insgesamt stehen 2 Millionen Euro für diesen Förderwettbewerb zur Verfügung. Für die besten Projekte sind Zuschüsse bis zu maximal 250.000 Euro möglich. Die drei Erstgereihten erhalten zusätzlich Preisgelder. Wie bei allen ZIT-Calls werden die Förderungen nach dem Wettbewerbsprinzip vergeben. Eine internationale ExpertInnenjury unter dem Vorsitz von WIFO-Experten Dr. Hannes Leo beurteilt die Projekte.

Detaillierte Informationen zum Call und zur (elektronischen) Einreichung gibt es im Internet unter http://www.zit.co.at/

Dem ZIT geht es mit diesem Call um die Förderung innovativer und wissensintensiver Dienstleistungen - sie sind zu einem wesentlichen Standortfaktor im internationalen Wettbewerb geworden und liefern einen beachtlichen Beitrag zum BIP. Ihr Anteil am Dienstleistungsangebot in Großstädten steigt sehr rasch. Zehn Prozent aller Jobs fallen in den Bereich innovativer Dienstleistungen:
Tendenz steigend. Gerade in Wien ist in den letzten Jahren ein eindrucksvolles Wachstum dieses Sektors festzustellen. Zwischen 1996 und 2003 kam es bei der Beschäftigungsentwicklung in diesem Sektor zu einer Steigerung von über 90 Prozent. Beispiele für innovative Dienstleistungen sind etwa die Entwicklung von electronic banking, innovative Applikationen für SMS-Anwendungen oder neue Methoden zur Erhebung von Kundenwünschen für den Handel. (Schluss) ml

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Wirtschaftsförderungsfonds
Mag. Marianne Lackner
Presse und Kommunikation
Tel.: 4000/86192
Handy: 0699/14086192
lackner@wwff.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006