Donaustadt: Ausstellung "Begegnung mit Malerei"

Bis 22. April: Moderne Gemälde von Gerhard Slama

Wien (OTS) - Interessante moderne Malereien stellt der Wiener Künstler Gerhard Slama noch bis Freitag, 22. April, in der Senioren-Wohnanlage "Gartensiedlung Fortuna" (in Wien 21., Leopoldauer Straße 134) aus. Im dort eingerichteten Schauraum (Wintergarten, Dachgeschoss) präsentiert Slama unter dem Titel "Begegnung mit Malerei" eine sehr ansprechende Auswahl seiner kraftvollen abstrahierten Gemälde. Sicherlich beflügeln diese attraktiven Werke gehörig die Phantasie des Publikums. Die reizvolle Ausstellung kann Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr besucht werden. Der Zutritt ist gratis.

Nach traditionellen Ölbildern oder Aquarellgemälden sucht der Kunstfreund hier vergebens. Gerhard Slama legt nur Werke ohne Titel vor und schränkt dadurch die Phantasie der Beschauer in keiner Weise ein. Sein "Handwerkszeug" hat der Maler ganz der modernen Zeit angepasst. Der schaffensfrohe Kreative werkt mit Materialien wie Plastik, Acryl-Farben sowie Transparent-Lack. Dem Betrachter der abstrakten Acrylarbeiten wird ein gerüttelt Maß an Einfühlungsvermögen abverlangt. Stets wechselnde Motive hält Gerhard Slama immerzu empfindsam in abstrakter Form fest.

Gerhard Slama, Jahrgang 1937, ist ein pensionierter Lackierer-Meister. Auch im Ruhestand bestimmen Farben aller Art die Welt des rüstigen Pensionärs. Inspirationen für sein reges Schaffen erhält der Kreative oftmals durch "jazzige" Klänge. Der Maler fertigt gerne gefühlsorientierte und hintergründig verfremdete Werke an. Seine weitaus leichter erkennbaren Blumen-Ansichten sind gleichfalls beachtlich. Vielfältige Farbensorten (Acryl, Öl, Dispersion, Tempera, Kfz-Lack, etc.) setzt Gerhard Slama gezielt nach speziellen Gesichtspunkten ein. Bei zahlreichen Ausstellungen, zum Beispiel im Bezirksmuseum Floridsdorf (Mai, Juni 2004), konnte sich der Maler über positive Reaktionen des Publikums freuen.

Allgemeine Informationen:

o Kunstmaler Gerhard Slama: http://members.aon.at/gslama/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005