Kogler: Ideologische Hardliner-Haltung a la Grasser ist ökonomisch unklug

Europäischer Stabilitätspakt muss mehr Wachstum ermöglichen

Wien (OTS) - "Finanzminister Grasser soll aufhören, den Hardliner zu mimen", kritisiert der Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, anlässlich diesbezüglicher Aussagen vor den Verhandlungen rund um den europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakt.

"Es ist höchste Zeit, dass der so genannte Pakt für Stabilität und Wachstum in Europa ein solcher wird und die Interpretationen des Paktes tatsächlich mehr Wachstum ermöglichen", so Kogler, und weiter:
"In der derzeitigen Auslegungsform ist evident, dass er für die europäischen Volkswirtschaften in Zeiten der Konjunkturflaute zusätzlich wachstumsbremsende Wirkungen erzeugt."

"Eine konjunkturadequate und damit flexiblere Koordinierung der europäischen Finanzpolitik ist gefordert. Ideologisch motivierte Hardliner-Haltungen a la Grasser sind ökonomisch unklug und verstellen den Blick auf die längst notwendigen Reformen in der europäischen Wirtschaftpolitik", schließt Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004