Das 20er Haus in Wien wird aus Sicherheitsgründen geschlossen

Umbau des Hauses auf unbestimmte Zeit verschoben - Burghauptmann Beer: "Wir hängen mit der Finanzierung des Projekts"

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, wird der aufwendige Umbau des Wiener 20er Hauses verschoben. Das Museum hätte ab 2006 von der Österreichischen Galerie Belvedere bespielt werden sollen. "Wir hängen mit der Finanzierung des Projekts", so Burghauptmann Wolfgang Beer. "2006 ist als Eröffnungstermin unrealistisch". Einen neuen Termin will Beer nicht nennen: "Es sind andere Projekte dazwischen gekommen, die Vorrang haben. Leider."

Ab sofort bleibt das 20er Haus aus Sicherheitsgründen geschlossen:
"Die Lebensdauer des Hauses ist erreicht", begründet Beer die Maßnahme. Die Elektroinstallationen seien technisch ebenso überholt wie die Heizungs- und Lüftungsanlagen, die Brandschutzmaßnahmen nicht ausreichend und die Fluchtwege falsch angelegt. "Bis zum Umbau steht das Haus leer", so Beer gegenübr "profil".

"Die Entscheidung ist enttäuschend", kommentiert Gerbert Frodl, der Direktor der Österreichischen Galerie Belvedere. "Es bleibt aber dabei, dass wir das Haus unbedingt brauchen."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001