WIFI erhält Staatspreis für Erwachsenenbildung 2004

Auszeichnung für Projekt "elearning für Schichtarbeiter" bei Magna Steyr

Wien (PWK195) - Für das Projekt "eLearning für Schichtarbeiter" wurde am 16. März 2005 ein Team des WIFI Steiermark mit dem Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung 2004 ausgezeichnet. In dem ausgezeichneten Projekt "eLearning für Schichtarbeiter", das eine Mischung aus virtuellem Lernen von zu Hause und Präsenzphasen darstellt, haben 58 Magna Steyr-Mitarbeiter erfolgreich berufsbegleitend die Prüfung zum Werkmeister für Maschinenbau - Betriebstechnik abgeschlossen. Trotz 2-Schicht-Betrieb und härtester Anforderungen im Job.

Bundesministerin Elisabeth Gehrer selbst überreichte den mit Euro 7.000,- dotierten Preis an das WIFI-Team. Der Staatspreis wird seit 1956 vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur vergeben und ist die bedeutendste Anerkennung Österreichs für innovative Leistungen in der Weiterbildung.

Gemeinsame Projektentwicklung zwischen Magna Steyr und WIFI

Konkret stellte das steirische Automobilwerk Magna Steyr die Anforderung: MitarbeiterInnen, die im 2-Schicht-Betrieb arbeiten, sollten effizient und qualitativ hochwertig zu Werkmeistern geschult werden, parallel zur täglichen Arbeit. Ein WIFI-Team rund um den WIFI Steiermark-Institutsleiter Ing. Mag. Peter Hochegger, Ing. Claus Rosenberg, Mag. Valentin Gillich und Melanie Weinhandl, bakk. -entwickelte ein blended Learning-Programm: 50 Prozent des Lehrstoffes wurden zu Hause via eLearning absolviert, die andere Hälfte konventionell im Unterricht im WIFI.

Das WIFI-Team konzipierte ein maßgeschneidertes Ausbildungskonzept für die kommenden Werkmeister: "Die Schichtarbeiter sollten zeitunabhängig und von zu Hause aus bestimmte Aufgaben bewältigen, gleichzeitig aber die Sicherheit haben, im klassischen Gruppenunterricht im WIFI ihr erworbenes Wissen zu überprüfen und zu präsentieren. Besondere Herausforderung war dabei, die schichtbetriebsbedingten unterschiedlichen Freizeit- und Arbeitszeiten der Kursteilnehmer zueinander zu koordinieren", so Ing. Mag. Hochegger.

Die Expertenjury des Erwachsenenbildungspreises zeigte sich von dem Projekt begeistert: "Mit der Arbeit liegt ein wertvoller Beitrag zur Praxis der beruflichen Erwachsenenbildung vor, der den Möglichkeiten neuer Technologien Rechnung trägt", lobte Ministerin Gehrer das Projekt bei der Preisverleihung.

Gemeinsame Evaluierung des Projektes

Gemeinsam mit den Teilnehmern und den Lehrbeauftragten wurden die Ergebnisse des Schulungsprojektes von Magna und dem WIFI evaluiert, wobei aus der Sicht der Teilnehmer folgende Aspekte genannt wurden:
"Auch im Schichtbetrieb hat man die Möglichkeit zur Fortbildung, mühselige Fahrkilometer fallen weg, man lernt wieder, selbständig zu lernen und findet das eigene, optimale Lerntempo. Allerdings ist der Lernaufwand höher, da man sich selbständig mit der Materie auseinandersetzen muss. Zudem ist eLearning sehr gut mit Arbeit und Familie kompatibel", kommentiert Mag. Christa Würnsberger, Personalentwicklung Magna Steyr Fahrzeugtechnik.

Neben den Hardskills schätzten die Kursteilnehmer vor allem die persönlichkeitsbildenden Elemente des Kurses: Präsentationstechnik, Rhetorik, freies Sprechen und professionelles Führen von Mitarbeitergesprächen. Zu ähnlichen Schlüssen kommen auch die Lehrbeauftragten, die sich vor allem positiv zur Selbständigkeit und Motivationsoffenheit der Teilnehmer äußerten.

"Der Preis ist eine Anerkennung für die Innovationskraft, das Engagement und die flexible, individuell auf Unternehmen ausgerichtete Weiterbildungsphilosophie des WIFI", freut sich Dr. Michael Landertshammer, Institutsleiter des WIFI Österreich.

WIFI in Österreich - Vorreiter im eLearning

Das WIFI hat schon Ende der 90er Jahre die ersten Kurse angeboten. Derzeit nehmen monatlich etwa 1.500 Studierende an WIFI eLearning-Programmen teil, die sowohl die Segmente des Marketing, der Betriebswirtschaft und des Controlling als auch des Managements abdecken. Mit 25.000 Kursangeboten, 300.000 Teilnehmern pro Jahr und 11.000 Top-Trainern ist das WIFI der Marktführer am österreichischen Weiterbildungsmarkt. (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
WIFI Österreich - Public Relations
Mag. Barbara Mann
Tel.: (++43) 05 90 900-3118
barbara.mann@wko.at
http://wifi.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005