Arbeitslosigkeit: Lackner kritisiert Bartensteins fortgesetzte Untätigkeit

"Höhere Arbeitslosenzahlen in anderen Ländern sind kein Trost"

Wien (SK) Kritik an der Untätigkeit von Minister Bartenstein
zu den drängenden Problemen am heimischen Arbeitsmarkt übte SPÖ-Abgeordneter Manfred Lackner Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Bartenstein habe im heutigen Budgetausschuss lediglich seine Botschaft "Fürchtet Euch nicht!" Richtung Bevölkerung richten können und einmal mehr darauf verwiesen, dass die Arbeitslosigkeit in anderen Ländern höher sei als in Österreich. "Sich mit höheren Arbeitslosenzahlen in anderen Ländern zu trösten, mag für die Bundesregierung reichen, für die ständig steigende Zahl der Menschen ohne Arbeit ist es blanker Hohn", so Lackner. ****

Die Regierung nehme das Thema Arbeitslosigkeit nicht ernst, erklärte der SPÖ-Abgeordnete. Klar sei jedoch, "dass wir so nicht mehr weitermachen können", die Regierung "darf nicht warten, bis wir in der EU-Statistik im untersten Drittel gelandet sind". Bartenstein agiere nach wie vor völlig ideenlos und biete keinerlei Lösungsansätze "für das drängendste Problem unseres Landes", so Lackner abschließend. (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016