Sburny erfreut über sachliche Kriterien bei Bereichsleitungs-Besetzung in FFG

Jedoch bittere Pille zu schlucken: nur 1 von 7 BereichsleiterInnen ist Frau

Wien (OTS) - Die Wirtschaftssprecherin der Grünen, Michaela
Sburny, nimmt erfreut zur Kenntnis, dass sich überwiegend sachliche Kriterien bei der Besetzung der Bereichsleitung in der Forschungsförderungs GmbH (FFG) durchgesetzt hätten. Als bitte Pille sei leider zu schlucken, dass es nur eine Frau geschafft habe, einen der sieben Bereichleitungsstellen zu erlangen.

Dass Generalsekretär Michael Binder vom Rat für Forschung und Entwicklung in die Stabstelle Strategie wechsle, sei für Sburny nachvollziehbar und begrüßenswert. Sburny hofft, dass für Binders Stelle im Rat ein ebenso fachlich kompetenter Nachfolger gefunden werden könne.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0008