Maier: Vladyka sollte sich über Aktivitäten des Landes informieren

Untätigkeit und Unwissenheit der NÖ Sozialisten bei Suchtprävention

St. Pölten (NÖI) - "Die NÖ Sozialisten zeichnen sich im Bereich der Drogenprävention durch Untätigkeit und Unwissenheit aus. Nicht anders sind auch die Aussagen von Vladyka zu deuten", meint VP-Jugendsprecher Abgeordneter Jürgen Maier in Richtung SPÖ-Abgeordneter Vladyka. Vladyka hätte als Abgeordnete die Möglichkeit sich über die Aktivitäten des Landes im Bereich der Suchtprävention zu informieren. Dann wüsste auch Vladyka davon, dass erst vor kurzem neben den bereits bestehenden Projekten ein weiteres Streetwork-Projekt in Traisen gestartet wurde. "Hier werden vor Ort Jugendliche durch speziell ausgebildete Fachkräfte aufgeklärt und beraten. Zudem wurde vor wenigen Tagen die Schulsozialarbeit in Baden gestartet, in die 500 Schüler eingebunden sind. Außerdem gibt es schwerpunktmäßig Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Volks-und Hauptschulpädagogen, Jugendbetreuern, Eltern und Angehörigen. Darüber hinaus setzt das Land NÖ weitere Maßnahmen für unsere Jugendlichen, während die SPÖ nichts tut", so Maier.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004