Alarmierende ÖAMTC-Studie: Jetzt rasen auch die Frauen

Eine neue Studie belegt: Immer mehr Autofahrerinnen greifen zu Alkohol - und steigen kräftig aufs Gaspedal.

Wien (OTS) - Frauen stehen Männern in punkto mangelnder Fahrsicherheit kaum noch nach, berichtet NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe.

Eine neue Studie des ÖAMTC, bei welcher knapp 1.500 AutofahrerInnnen aus Wien und dem Burgenland befragt wurden, belegt nämlich: Während im Jahr 1999 lediglich 138 Lenkerinnen in Alkoholunfälle verwickelt waren, waren es 2003 bereits 242 - was einem Zuwachs von 75 Prozent entspricht. Und Fakt ist: Jede fünfte Autofahrerin startet mitunter unter Alkohol-Einfluss den Motor.

Auch dem Geschwindigkeitsrausch ist die Damenwelt mittlerweile erlegen. Jede zweite Frau gibt an, gerne schnell zu fahren und öfters die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu überschreiten.

Bei Hochrisiko-Delikten liegen Männer aber nach wie vor vorne. So sind in drei Viertel aller Unfälle mit Todesfolge Männer verwickelt.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003