Besuch der Firma Engel in St. Valentin

Pröll: Aushängeschild der NÖ Wirtschaft

St. Pölten (NLK) - Dem kürzlich erweiterten Großmaschinenwerk der Engel Austria GmbH in St. Valentin (Bezirk Amstetten) stattete heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll einen Betriebsbesuch ab.

"Die Firma Engel ist ein Aushängeschild der niederösterreichischen Wirtschaft, und die Entscheidung der Firma, sich hier anzusiedeln, ist auch ein Bekenntnis zur Standortqualität in diesem Land", meinte Pröll. Das Land habe sich in den vergangenen Jahren zu einem hochtechnologischen Wirtschaftsstandort mit internationaler Konkurrenzfähigkeit entwickelt. Dabei habe man sich vor allem auf zwei Schwerpunkte konzentriert: Erstens seien die infrastrukturellen Voraussetzungen geschaffen worden, die den Wirtschaftsstandort Niederösterreich international konkurrenzfähig machen, zweitens seien die Serviceeinrichtungen durch eine "äußerst flotte Verwaltung" und durch die Gründung der Wirtschaftsagentur ecoplus optimiert worden. Damit sei eine Dynamik der Betriebsansiedlungen entstanden, die man kaum für möglich gehalten hätte, so Pröll.

Engel Austria wurde 1945 als kleine Schlosserei in Schwertberg (Oberösterreich) gegründet und expandierte in den folgenden Jahren stetig. Das Werk in St. Valentin wurde 1987 eröffnet; in den Folgejahren wurden hier mehrere Erweiterungsschritte gesetzt. Die fünfte Ausbaustufe dieses Werks, bei der 9.848 Quadratmeter Produktionsfläche geschaffen und 13 Millionen Euro investiert wurden, wurde im Vorjahr gestartet. Mit diesem Werksausbau sollen in den nächsten zwei Jahren 55 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. In der Phase der Erweiterung wurde das Unternehmen von der ecoplus beraten und durch die Wirtschaftsförderung des Landes Niederösterreich bei Innovation, Forschung und Entwicklung unterstützt.

Die Engel-Gruppe ist ein international tätiges Unternehmen des Kunststoffmaschinenbaus und bietet Technologiemodule wie Spritzgießmaschinen, Werkzeug und Automatisierung. Weltweit ist Engel mit neun Produktionsbetrieben vertreten. In Österreich befinden sich Niederlassungen in Schwertberg, St. Valentin und Dietach (Oberösterreich), in Kanada sind zwei Werke angesiedelt, je eines befindet sich in den USA, Südkorea, Deutschland und Tschechien. Mit Verkauf und Service ist das Unternehmen in mehr als 70 Ländern präsent. Kürzlich konnte zudem in Shanghai (China) ein Grundstück erworben werden; hier ist die Errichtung einer weiteren Niederlassung geplant.

Im Geschäftsjahr 2004/2005 erwirtschaftete die Österreich-Gruppe 435 Millionen Euro. Die Gruppe beschäftigt 2.260 Mitarbeiter; im Werk St. Valentin arbeiten 730 Personen. Engel Austria feiert heuer auch sein 60-Jahr-Firmenjubiläum.

Nähere Informationen: ecoplus, Mag. Usula Grabner, Margarete Pachernig, Telefon 01/513 78 50-24, e-mail u.grabner@ecoplus.at, www.ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009