LeseFest zur Verleihung der österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise am 21. April 2005

Ganz Österreich steht im Zeichen der Kinder- und Jugendliteratur von 19.-23. April - Schaufensteraktionen im Buchhandel und Medienpartnerschaften

Wien (OTS) – Die Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise 2005 werden heuer am 21. April in Gleisdorf in der Steiermark verliehen. Aus diesem Anlass findet in ganz Österreich von 19.-23. April ein Lese-Fest in den Literaturhäusern und Buchhandlungen in allen Bundesländern statt. Darüber hinaus gestalten erstmals Buchhandlungen in ganz Österreich einen Schaufensterwettbewerb zu den Themen der Bücher.

Bücher für ein junges Lesepublikum sind vielfach einfach gute Bücher, die spannende Geschichten und wertvolle Themen vermitteln. Der Bogen reicht vom künstlerisch illustrierten Bilderbuch über spannend erzählte Alltagsgeschichten bis zu Fantasy und Reality. In ungeschminkten Alltagsgeschichten werden auch die dunklen Seiten im Leben junger Menschen ausgeleuchtet. Den besten Beleg für die Vielfalt und Qualität erbringen die von einer hochkarätigen Jury für den österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgewählten vier Preisbücher sowie die weiteren zehn ausgewählten Titel der „Kollektion“.

Diese 14 Bücher finden im April außergewöhnliche öffentliche Resonanz mit einem „LeseFest“ in ganz Österreich. Kinder- und Jugendbuchautoren lesen und veranstalten Workshops für ein junges Publikum an mehr als 30 Veranstaltungsterminen in allen neun Bundesländern. Leseorte sind Literaturhäuser in Graz, Klagenfurt, Mattersburg, Salzburg und Wien, sowie Buchhandlungen, Büchereien und Schulen. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 21. April um 18.30 in Gleisdorf in der Steiermark statt.

Das LeseFest ist eine Initiative von Kunst- und Medienstaatssekretär Franz Morak, weitere Partner sind die Buchwirtschaft der Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft, der Hauptverband des österreichischen Buchhandels und die Arbeitsgruppe "Kinder- und Jugendbuchpreis". Der Verband der österreichischen Zeitung (VÖZ) unterstützt mit seinen Mitgliedern die Aktion medial. Zahlreiche Tageszeitungen haben sich der Initiative angeschlossen und werden die ausgezeichneten Bücher, deren Autorinnen und Autoren und das Thema „junges Lesepublikum“ insgesamt breit ins Blatt rücken. Zu den medialen Partnern zählen Die Furche, Die Presse, Der Standard, Kleine Zeitung, Kurier, Niederösterreichische Nachrichten, Oberösterreichische Nachrichten, Tiroler Tageszeitung und Vorarlberger Nachrichten.

Ausführliche Informationen zu den ausgezeichneten Büchern und zum gesamten Programm sind auf der Website www.lesefest.at oder bei Rüdiger Wischenbart (ruediger@wischenbart.com, Telefon 0650 6615 601) zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskanzleramt/Bundespressedienst
Tel: 1-53115 2241

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001