Broukal zu "aeiou"-Aus: Bildungs- und Informationsabbau der Marke "Gehrer" geht munter weiter

Einstellung des Internet-Lexikons gleicht einem Schildbürgerstreich

Wien (SK) SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal zeigte sich am Mittwoch über die gestrige APA-Meldung, das öffentliche Internet-Lexikon "aeiou" werde mit Ende März aus dem Netz verschwinden, sehr betroffen. Broukal gegenüber dem SPÖ-Pressedienst:
"Es kann und darf doch nicht sein, dass eines der praktischsten und übersichtlichsten Informationsangebote über Österreich im Internet den Betrieb einstellt. Der Bildungs- und Informationsabbau der Marke Gehrer geht damit munter weiter - jetzt muss Schluss sein." Wie 700.000 andere ÖsterreicherInnen in den ersten Monaten dieses Jahr auch, habe er, Broukal, immer wieder auf das "aeiou"-Lexikon als schnelles und kostenloses Informationsservice des Bildungsministeriums zurückgegriffen. "Über Jahre hinweg wurde hier eine umfangreiche Datenbank aufgebaut - diese Fülle an gesammelten Wissen nun irgendwo verstauben zu lassen, kann man nur noch als Schildbürgerstreich qualifizieren", kritisierte der SPÖ-Wissenschaftssprecher. ****

Eingerichtet unter Rudolf Scholten - Abgeschaltet unter Elisabeth Gehrer

Broukal unterstützt das Bestreben von Dekan Hermann Maurer, Bildungsministerin Gehrer von ihrem Vorhaben abzubringen, den 1996 unter Wissenschaftsminister Rudolf Scholten eingerichteten "aeiou"-Server mit Ende März 2005 abschalten zu wollen. "Es handelt sich hierbei nicht nur um eine wichtige Recherche-Hilfe für alle, die sich über Österreich und seine Geschichte informieren wollen, sondern auch um ein wirksames Werbeinstrument für den Österreich-Tourismus", so Broukal.

Unverständlich ist für Broukal außerdem, warum es von Gehrer keine Auskunft über die Kosten für den Betrieb des Internet-Lexikons "aeiou" gibt. Damit lasse man sich die Chance entgehen, einen privaten Sponsor zur finden, der das Lexikon eventuell weiterbetreibt.

Unter dem Link http://www.aeiou.at/ - "Wichtige Information" - kann sich die Öffentlichkeit weiterführend informieren und ihren Protest gegen die Abschaltung des Internet-Lexikon "aeiou" erheben. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010