MA 48: Volleinsatz bei der Splitteinkehrung

Hauseigentümer für Einkehrung auf Gehsteigen zuständig

Wien (OTS) - Mit bis zu 1300 MitarbeiterInnen und dem gesamten Fuhrpark mit 74 Kehr- und Waschmaschinen ist die MA 48 im Großeinsatz: mit Hochdruck wird an diesen Tagen an der Splitteinkehrung auf Wiens Straßen gearbeitet. "Wir bitten um Verständnis, wenn es durch die intensiven Einkehrungsarbeiten verstärkt staubt, doch wir wollen den Splitt so rasch als möglich von den Strassen entfernen", erläutert Franz Bischof, Leiter der Straßenreinigung in Wien. Dank der neuen Winterdienstverordnung wurde im heurigen Winter nur halb so viel Splitt wie im vorigen Winter eingesetzt, während es im Vorjahr 28.000 t waren, wurden im heurigen Winter nur 17.000 Tonnen gestreut.

Einkehrpflicht auf Gehsteigen

Der Splitt liegt nicht nur auf dem 2800 Kilometer langem Wiener Straßennetz, sondern auch auf den Gehsteigen. Für die Beseitigung sind die jeweiligen Hauseigentümer zuständig. Der Splitt darf nicht einfach auf die Straße oder das angrenzende Grundstück gekehrt werden, auch nicht in das Rinnsal. "Splitt bis zu einer Menge von 1 Kubikmeter kann auf den 19 Mistplätzen der MA 48 entsorgt werden, größere Mengen sind auf einer Deponie zu entsorgen. Die Mistplätze haben von Montag bis Samstag von 7 bis 18 Uhr geöffnet, der Mistplatz in der Percostraße 2 in Wien-Donaustadt ist auch am Sonntag von 7-18 Uhr geöffnet.

Info: Unter http://www.wien.gv.at/ma48/abfall/mistadresse.htm sind alle Mistplätze zu finden. (Schluss) vor

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Anita Voraberger
Tel.: 4000/81 353
Handy: 0664/16 58 655
vor@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012