"Regionen im Umbruch - Regionen im Aufbruch?"

EUREGIO-Fachtagung am 17. März in Bruck an der Leitha

St. Pölten (NLK) - "Regionen im Umbruch - Regionen im Aufbruch?" lautet der Titel einer EUREGIO-Fachtagung des Regionalen Entwicklungsverbandes Industrieviertel zu regionalen Entwicklungsstrategien im Grenzraum, die morgen, Donnerstag, 17. März, von 9 bis 13 Uhr im Harry Weiss-Haus in Bruck an der Leitha stattfindet. Die Veranstaltung wird im Rahmen des EU-Projekts EU.REGIO.NET durchgeführt und soll einen Beitrag zur Erarbeitung von grenzüberschreitenden Leitbildern zwischen Niederösterreich, Burgenland, Westungarn und der Westslowakei leisten.

Neben der Vorstellung der grenzüberschreitenden Aspekte des NÖ Landesentwicklungskonzepts geht es auch um Ziele und Konzepte der Nachbarländer, die dabei zur Umsetzung zur Verfügung stehenden Strukturen, gemeinsam zu erarbeitende grenzüberschreitende Zielsetzungen und Strategien sowie die Wahrnehmung dieser Konzepte und Ziele in den Kommunen und Kleinregionen.

Ab 14 Uhr führt eine Exkursion zu den Windrädern in Bruck an der Leitha, wobei die Region Auland-Carnuntum auch ihre Vorhaben im Bereich der erneuerbaren Energie präsentiert.

Nähere Informationen beim Regionalen Entwicklungsverband Industrieviertel unter 02622/271 56-10, e-mail office@industrieviertel.at, www.industrieviertel.at, www.rmnoe.at und www.rm-austria.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003