Martinz: Bleistätter Moor wird saniert

Gemeinsame Initiative für Tourismus am Ossiacher See

Klagenfurt (OTS) - Das Bleistätter Moor am Ostende des Ossiacher Sees wird saniert. Das ist laut Landesrat Josef Martinz das Ergebnis eines Gipfelgesprächs mit LH Jörg Haider und Umweltlandesrat Reinhart Rohr. Als früherer Ossiacher Bürgermeister hat sich Martinz besonders für das Projekt engagiert: "Ich freue mich, dass es gemeinsam gelungen ist, dieses für den Tourismus am Ossiacher See wichtige Vorhaben endlich voranzutreiben."

Konkret geht es um die Ausbaggerung des Tiebelzuflusses in den Ossiacher See. Dabei wird der Schwemmkegel, der sich in den vergangenen Jahrzehnten an der Tiebelmündung gebildet hat, abgesaugt und somit eine für die Wasserqualität des Sees bessere Einfrachtung ermöglicht. Durch den Bau eines Damms an der Ostseite des künftigen Flutungsbeckens wird gleichzeitig die als zweiter Schritt geplante teilweise Flutung des Bleistätter Moores vorbereitet. Als dritte Maßnahme wurde gemeinsam vereinbart, dass es zu einer Absaugung des Schlammes in der Ostbucht kommen soll.

All diese Maßnahmen sollen eine deutliche Verbesserung der Wasserqualität der Ossiacher Sees gewährleisten und das für den Tourismus existenzbedrohende Problem der Algenbelastung im Ossiacher See nachhaltig lösen. Martinz: "Wir werden nun in Gesprächen mit Finanzminister Karl-Heinz Grasser und Landwirtschafts- und Umweltminister Pröll die Finanzierungsfragen klären, da wir zuversichtlich sind, Ringtauschmittel für diese Projekte verwenden zu können."

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikation
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 0
Fax: +43 (0463) 5862 17
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002