Vortrag über Grabungen im Innenhof der Stallburg

Archäologie zu Gast im Wiener Stadt- und Landesarchiv

Wien (OTS) - Seit dem 4. Oktober laufen im Innenhof der Stallburg, Denkmalschutzgrabungen im Vorfeld von geplanten Bautätigkeiten für die Spanische Hofreitschule. Morgen, Dienstag, (15.3.) werden hierüber Martin Krenn und Jasmine Wagner in einem Vortrag ab 18 Uhr im Wiener Stadt- und Landesarchiv (11., Gasometer D, 4. Archivgeschoss - Zugang über Gasometer A, Hauptebene) berichten.

Im Hofareal dieses bedeutenden Renaissancebaus lassen sich Bautätigkeiten von der römischen Kaiserzeit bis in das 20. Jh. verfolgen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den hoch- und spätmittelalterlichen Befunden, die in überraschender Dichte vorhanden sind. Die Ausgrabungen können somit einen wertvollen Beitrag zur Stadtentwicklungsgeschichte leisten, über den die schriftlichen und bildlichen Quellen bislang geschwiegen haben. Innerhalb des Grabungsareals konnten mehrere mittelalterliche Hausgrundrisse, die Aufschluss über Art und Weise der mittelalterlichen Bebauungsstruktur geben, wie auch die aus historischen Quellen bekannte "Öde Kirche" lokalisiert werden. Während hochmittelalterliche Befunde, wie erwartet, nur spärlich vorhanden sind, konnte an mehreren Stellen die "dark earth" festgestellt werden. Die Stallburg befindet sich außerhalb des ehemaligen Legionslagers Vindobona. Für die Römerzeit ergeben sich Fragen zur Mehrphasigkeit der canabae-Bebauung außerhalb des Lagerareals von und zur bislang vermuteten Existenz eines frühen römischen Friedhofs. (Schluss) kre

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Stadt- und Landesarchiv
SR Dr. Helmut Kretschmer
Tel.: 4000/ 84 831
helmut.kretschmer@archiv.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023