Penzinger Kinder und Jugendliche wünschen sich Sicherheit im Straßenverkehr und ein Bad

Vorschläge des Penzinger Kinder- und Jugendparlaments werden von den BezirkspolitikerInnen aufgegriffen

Wien (SPW-K) - BezirkspolitikerInnen aus Penzing haben sich vor wenigen Tagen dem Kinder- und Jugendparlament gestellt. 104 junge Abgeordnete waren gekommen, um ihre Wünsche und Vorstellungen mit den Bezirks-Verantwortlichen zu diskutieren. Der Penzinger Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Robert Pschirer war in Vertretung der erkrankten Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner gekommen: "Die 'Jungpolitikerinnen' und 'Jungpolitiker' haben auf aufwändigen Plakaten illustriert, wie sie sich ihr Penzing vorstellen", gibt sich Pschirer beeindruckt. Zahlreiche Wünsche vergangener "Kinder- und Jugendparlamente konnten bereits erfüllt werden.

Ampeln, mehr Sicherheit auf Zebrastreifen, saubere Toiletten, Hundekotautomaten und natürlich jede Menge Spielgeräte fordern die jungen BezirksbürgerInnen. Besonders oft fiel der Wunsch nach einem Bad im Bezirk: "Auch wir wollen, dass das Waldbad wieder aufsperrt -und so wie es derzeit aussieht, könnte dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen", sagt Pschirer. Andere Wünsche der Penzinger Jugend werden bald in Erfüllung gehen: mobile "Beyblade Arenas" (für High-Tech Kreisel) und transportable Volleyballnetze werden noch heuer von den MitarbeiterInnen der mobilen Parkbetreuung eingesetzt. Die anderen Wünsche der Kinder und Jugendlichen werden umgehend an die Bezirks-Gremien weitergeleitet und dort beraten.

"Einige Ideen und Wünsche der jungen Penzingerinnen und Penzinger wurden und werden bereits umgesetzt", sagt BV.in-Stv. Pschirer: im Baumgartner Casino Park wird ein zusätzlicher Trinkwasserbrunnen im Bereich des Ballspielkäfigs errichtet. Weiters wurde eine bessere Beleuchtung der Wege im Park beschlossen und soll noch heuer umgesetzt werden.
Im Kreuzungsbereich Waidhausenstraße/ Tinterstraße wurde die öffentliche Beleuchtung verbessert.

Anfang Juni ist eine weitere Sitzung des Penzinger Kinder- und Jugendparlaments geplant, bei der den Kindern bereits erste Ergebnisse der jüngsten Sitzung präsentiert werden sollen. Außerhalb des Kinder- und Jugendparlaments kann man sich über die Internetplattform www.kidsline.at aktiv am Bezirks-Geschehen beteiligen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003