Krise des Massenmarketings: Gesellschaftliche Vielfalt verändert die Konsumlandschaft

Zürich (ots) - Die Globalisierung macht sich nicht nur weltweit, sondern auch regional bemerkbar. Die zunehmende Vielfalt der Gesellschaft verändert denn auch die Konsumlandschaften fundamental. Um dieser Entwicklung zu begegnen, führten LOWE Schweiz und die Universität St. Gallen am 13. und 14. März das erste NEW DIVERSITY FORUM am Flughafen Zürich durch. Mit grossem Erfolg, wie die Teilnahme von rund 250 Personen und die weltweit renommierten Referenten zeigen. «Wir haben den Nerv der Wirtschaft getroffen, denn das Marketing befindet sich seit geraumer Zeit in einer Krise. Klassisches Massenmarketing hat immer weniger Erfolg», sagt Kurt Schmid, CEO von LOWE Schweiz und Mitinitiator des Forums.

«Tiefpreisstrategien sind nur kurzfristig gedachte Lösungen. Richtig betrachtet bietet New Diversity aber die Möglichkeit, zukunftgerichtete Marketingstrategien zu entwickeln, die funktionieren», meint Prof. Torsten Tomczak von der Universität St. Gallen. Am NEW DIVERSITY FORUM wurden zahlreiche nationale und internationale Beispiele diskutiert. Auch verschiedene Schweizer Firmen haben bereits auf die gesellschaftlichen Veränderungen reagiert. So meinte Andreas S. Wetter, CEO von Orange Schweiz: «Mit unserer Struktur und Arbeitsweise versuchen wir, Bevölkerungssegmente mit unterschiedlichen Ethnien, Werten, Lebensstilen, Subkulturen, Philosophien und Einstellungen zu erreichen. Mit dem kosmopolitischen Image von Orange haben wir eine gute Voraussetzung, in einem immer vielfältigeren Markt zu bestehen».

Die New Yorkerin Charlee Tayler-Hines (VP Draft Cultural Marketing) betonte, dass nicht nur Bevölkerungszahlen alleine dafür sprechen, einzelne Bevölkerungsgruppen gezielt anzusprechen: «Viele Subkulturen und kleinere Gruppen haben einen grossen Einfluss auf die Pop-Kultur. In den USA sind Afroamerikaner häufig Trendsetter bei Jugendlichen. Hispanos haben einen grossen Einfluss auf den Musikmarkt.»

Das NEW DIVERSITY FORUM wurde unterstützt durch Swiss International Airlines, Orange Schweiz, Google, publisuisse, persönlich und der Schweizer Gesellschaft für Marketing GfM.

Informationen: http://www.newdiversity.ch

Rückfragen & Kontakt:

Mathis Brauchbar
Tel. +41/(0)79/407'93'62
E-mail: brauchbar@advocacy.ch

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0007