Miguel Herz-Kestranek liest anlässlich der 60-jährigen Befreiung des KZ-Mauthausens

Veranstaltungen unter dem Motto "Gedenken und Lernen"

Wien (OTS) - Vor sechzig Jahren wurden die Gefangenen des Konzentrationslagers Mauthausen von US-Truppen befreit. Seit damals erinnern das ehemalige Konzentrationslager und seine Außenlager an Gewalt, Krankheit und die Ermordung unzähliger Gefangener. Die Gedenkstätte Mauthausen stellt daher seine Veranstaltungen im Jahr 2005 unter das Motto "Gedenken und Lernen".

Am 17. März 2005 startet Marie-Therese Kerschbaumer eine Veranstaltungsreihe mit Lesungen österreichischer Künstler. Es folgen Gudrun Pausewang, Miguel Herz-Kestranek, Erich Hackl und Hellmut Butterweck - die genannten werden an den unten angegebenen Terminen im Besucherzentrum der Gedenkstätte Mauthausen ihre Lesungen halten.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Terminvorschau:

17. März 2005: "Rede für Österreich", eine Lesung von Marie-Therese Kerschbaumer.

18.-22. April 2005: Lesungen für Schülerinnen und Schüler mit Gudrun Pausewang.

13.-15. Juni 2005: Lesungen für Schülerinnen und Schüler mit Gudrun Pausewang.

22. Juni 2005: "Gedichte aus dem Exil und Widerstand", eine Lesung mit Miguel Herz-Kestranek.

14. September 2005: Eine Lesung von Erich Hackl (gemeinsam mit Schauspielern).

12. Oktober 2005: Eine "dramaturgische Aufbereitung" über die Verfolgung und Verurteilung von NS-Tätern von Hellmut Butterweck.

Rückfragen & Kontakt:

Infopoint
Bundesministerium für Inneres
Tel. 01/53126/2488
infopoint@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at
www.mauthausen-memorial.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001