Wettbewerb: Gemeindebund sucht "Gesunde Mitarbeiter in gesunden Gemeinden"

Der Österreichische Gemeindebund und der Fonds Gesundes Österreich motivieren Gemeinden zur Gesundheitsförderung für Gemeindebedienstete

Wien (OTS) - Aktivitäten zur Gesundheitsförderung speziell für MitarbeiterInnen gewinnen in Privatunternehmen und im öffentlichen Sektor zunehmend an Bedeutung. Kein Wunder - denn von dieser modernen Unternehmensstrategie, mit der Krankheiten an Arbeitsplatz vorgebeugt und das Wohlbefinden von MitarbeiterInnen gesteigert wird, profitieren ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen. Das gilt natürlich auch für MitarbeiterInnen von Kommunen. In immer mehr Gemeinden entstehen daher laufend Ideen und Initiativen, die darauf abzielen, die Gesundheit der eigenen MitarbeiterInnen gezielt zu fördern. Die Maßnahmen sind vielfältig und reichen vom gesunden Mittagstisch für MitarbeiterInnen, ergonomischen Maßnahmen, Lauf- und Gymnastiktreffs bis hin zur systematischen Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen in sogenannten Gesundheitszirkeln. ***

Viele Gemeinden gehen mit gutem Beispiel voran: die burgenländische Gemeinde Mattersburg etwa, die aufgrund ihrer Aktivitäten bereits deutlich weniger Krankenstandstage bei ihren MitarbeiterInnen verbuchen kann. Die Gemeinde Bruck an der Mur stellt sogar speziell für ihre Gemeindebediensteten einen Gesundheitstag auf die Beine.

Was macht IHRE Gemeinde für die Gesundheit der MitarbeiterInnen?

Der Österreichische Gemeindebund und der Fonds Gesundes Österreich laden BürgermeisterInnen ein, beim neuen Wettbewerb mit zu machen. Stellen Sie ihre Aktivitäten und Initiativen dar und schicken Sie eine Bewerbung an den jeweiligen Landesverband des Gemeindebundes. Ausgezeichnet werden Ideen und Initiativen, die auf Gesundheitsförderung für ihre MitarbeiterInnen in den Gemeindeämtern und Bauhöfen abzielen. Teilnahmeberechtigt sind die österreichischen Gemeinden mit Ausnahme der Landeshauptstädte und der Bundeshauptstadt. Bewertet werden die Einreichungen von einer hochkarätigen Jury unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat. Geehrt werden die Preisträger im Rahmen einer Gala-Veranstaltung im Juni 2005. ***

Einreichschluss ist der 15. April 2005.

Rückfragen & Kontakt:

und Teilnahmeunterlagen:
Bettschart & Kofler Medien- und Kommunikationsberatung GmbH
Tel.: 01/3194378-0
Fax: 01/3194378-20
E-Mail: gesunde.mitarbeiter@gemeindebund.gv.at

Zum Downloaden:
www.gemeindebund.gv.at
www.fgoe.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGB0001