Scheuch: Österreich braucht eine FPÖ Neu

"Rückmeldungen aus der Bevölkerung geben uns Recht!"

Wien, 2005-03-13 (fpd) - "Die Kritik der politischen Mitbewerber
und die Versuche, Freiheitliche gegeneinander aufzustacheln, werden uns nicht von unserem Weg der Erneuerung abbringen. Viele Rückmeldungen aus Funktionärskreisen und aus der Bevölkerung bestärken uns bei der Bündelung der konstruktiven freiheitlichen Kräfte", betonte FPÖ-Generalsekretär NAbg. DI Uwe Scheuch heute im Gespräch mit dem Freiheitlichen Pressedienst. ****

Umfragen würden das gute Potential einer FPÖ Neu beweisen und die Reaktionen der anderen politischen Parteien würden zeigen, dass die erneuerte FPÖ eine beachtenswerte Größe in der politischen Landschaft und somit auch eine Gefahr für die politischen Mitbewerber darstellen werde, stellte der freiheitliche Generalsekretär weiters fest.

"Wir werden deshalb den begonnen Weg der Erneuerung weiterbeschreiten und mit einem überarbeiteten Programm und als Team der positiven Kräfte Österreich ein Angebot machen. Wir werden der Bevölkerung die Hand reichen und uns mit ihr gemeinsam der brennenden Themen rund um Arbeit und Jugend annehmen", erklärte FP-Generalsekretär Scheuch abschließend.

Schluss (bxf)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Generalsekretariat
Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Tel: +43 - 664 / 8257607
Mail: carl.ferrari-brunnenfeld@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001