Moser/Grüne: Bisher weder Geld noch ÖVP-Einigkeit bei Semmering da

Laut Kukacka Fertigstellung 2018, laut LH Pröll Baureife erst nach 2020

Wien (OTS) - "Auch wenn LH Klasnic offenbar so angeschlagen ist, dass jede Wahlhilfe aus Wien und St. Pölten nötig ist, darf die Bevölkerung beim Semmering-Bahnprojekt nicht für dumm verkauft werden. So zu tun, als ob beim Endlosprojekt Semmeringtunnel plötzlich alles gelöst wäre, ist Wählertäuschung übelster Sorte", kritisiert Gabriela Moser, Verkehrssprecherin der Grünen.

"Tatsache ist, in der aktuellen Fassung des Infrastruktur-Rahmenplans 2005-2010 ist für eine Semmering-Untertunnelung kein einziger Euro vorgesehen. Die von der ÖVP nun plötzlich versprochene rasche Verwirklichung des Projektes würde daher Abstriche bei wichtigen anderen Bahnprojekten, eine zusätzliche ÖBB-Verschuldung oder massive zusätzliche Zahlungen von Bund und Land erfordern. Und Tatsache ist auch, dass die ÖVP sich selbst ständig widerspricht", so Moser. Während aus dem Büro von LH Pröll von einem baureifen Projekt, also einem Baubeginn, frühestens 2020 die Rede sei, habe Staatssekretär Kukacka heute im Budgetausschuss des Parlaments bereits die Fertigstellung für spätestens 2018 versprochen. "Unglaubwürdiger geht's nicht mehr", so Moser.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005