Cebit-News: Location Based Services - das Handy weiß den Weg zur Pizzeria

München (OTS) - Morgen beginnt in Hannover die CeBIT. Die weltgrößte Messe für Informationstechnik und Telekommunikation öffnet wieder ihre Pforten für Fachbesucher aus aller Herren Länder. Die Nachrichten im Vorfeld der Supermesse strotzen auch in diesem Jahr nur so vor Superlativen und Sensationen. Unsereins kann es kaum erwarten, bis die neuesten Handys, Digitalkameras oder Flatscreen-Fernseher endlich ihren Weg von den Messehallen in die Geschäfte gefunden haben.

Eine Top-Neuigkeit jedoch kann jeder von uns jetzt schon ausprobieren, und zwar mit seinem Handy - auch hier in unserer Stadt. Die Rede ist von Location Based Services. Zu deutsch: Handy-Dienste, die auf meinen aktuellen Standort individuell zugeschnitten sind.

Experten sprechen schon von der neuen Killerapplikation im Mobilfunk. Worum es geht: Wer mit seinem Handy unterwegs ist und die nächstgelegene Pizzeria, das nächste Internetcafé oder einen bestimmten Markenanbieter in der Nähe sucht, schickt einfach eine SMS an t-info.

Die Telekom-Tochter ist auf der Cebit als einziger Location Based Services Provider vertreten. Unternehmenssprecher Benjamin Broshi erklärt, wie man den neuen Service nutzt:

O-Ton 22 sec "Eigentlich ganz simpel: Ich schreibe eine neue SMS, gebe mein Suchwort ein, und schicke das an die t-info, das entspricht den Buchstaben t-i-n-f-o auf der Tastatur, also 84636. Innerhalb weniger Sekunden erhalte ich dann Ergebnisse, bis zu zwanzig Stück, mit Entfernungsangabe zu meinem Suchbegriff um meinen Standort herum zurück für nur 69 Cent pro SMS."

Dadurch kann man sich auch in fremden Städten orientieren, wenn man einen Arzt, ein Hotel oder einfach ein gutes Restaurant sucht. Das System findet für Sie sogar bestimmte Ziele wie McDonald's, Starbucks oder Aral-Tankstellen, wenn sich die Firmen registriert haben:

O-Ton 14 sec "Firmen können sich bei uns anmelden mit ihrem Produktnamen, Markennamen, und dann sind sie auch findbar. Ansonsten sind generische Begriffe wie Tankstelle, Restaurant, Café, Hotel, Party, Kino etc. natürlich auch findbar."

Wer die Dienste von t-info nutzt, muss keine Angst haben, dass er auf Schritt und Tritt überwacht wird. Denn schon aus Datenschutzgründen werden alle Anfragen nur anonym aufgenommen und über den Netzbetreiber beantwortet.

O-Ton 24 sec "In dem Moment, wo ich eine SMS abschicke, und vorher dem Service zugestimmt habe, dann, nur dann, werde ich lokalisiert. Es erfolgt keine automatische und schon gar nicht eine ständige Lokalisierung, und die Daten sind auch anonymisiert weiter gegeben, das heißt, ich weiß nicht, wer bei uns anfragt, sondern ich weiß nur, in diesem einen Augenblick, wo der jenige steht und schicke anonym an den Netzbetreiber die Daten weiter, der das dann an das Handy weiterschickt."

Der Service funktioniert übrigens in allen deutschen Mobilfunknetzen, also bei T-Mobile, Vodafone, e-plus und O2. Mehr Informationen dazu gibt es übrigens im Internet unter www.t-info.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch
um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben
an desk@newsaktuell.de.

Originaltext: t-info GmbH

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Antonio De Mitri
t-info GmbH
Tel.: + 49 (0) 89/599 46 -160

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001