SP-Haider: Fulminanter Wahlsieg der FSG im Krankenhaus Steyr

Reformen in den Krankenanstalten dürfen nicht auf Kosten der Beschäftigten gehen

Linz (OTS) - Einen fulminaten Wahlsieg gab es bei den Arbeiterbetriebsratswahlen im Landeskrankenhaus Steyr für die Fraktion sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG).
"Über einen großen Vertrauensbeweis kann sich die FSG im Krankenhaus Steyr freuen. Die FSG errang 5 von 7 möglichen Mandaten und holte damit eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Bei den letzten Wahlen vor 4 Jahren gab es noch 4 Mandate für die Christlichen Gewerkschafter gegenüber 3 für die FSG. Ich gratuliere dem erfolgreichen Team um den Spitzenkandidaten Ernst Buchner sehr herzlich zu diesem großen Erfolg", freute sich Erich Haider, Vorsitzender der SP OÖ, über das Wahlergebnis.

Dieses klare Ergebnis sei neben der Bestätigung für die gute Arbeit der FSG-Belegschaftsvertreter auch ein eindeutiger Hinweis, dass die Betroffenen wüßten, wer in der laufenden Reformdiskussion eindeutig auf ihrer Seite steht. Für die Sozialdemokratie sei klar, dass die Beschäftigten in den Spitälern unterstützt und nicht durch undurchdachte Schließungs- und Kürzungspläne verunsichert werden dürften, ergänzte Haider.

"Der rasch wachsende Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft, sowie der Fortschritt in der Medizin und die sich dadurch ergebenden Veränderungen und Belastungen, sind für die Beschäftigten in den Spitälern eine große Herausforderung. Dafür verdienen sie und ihre Belegschaftsvertreter unsere volle Unterstützung und unseren Dank," stellte Erich Haider fest.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002