Wiener Grüne starten Nahversorger-Kampagne

Wien (OTS) - Vor einer leerstehenden Filiale der ehemaligen Fotokette Nettig starteten die Wiener Grünen am Mittwoch auf der Hernalser Hauptstrasse ihre Wien weite Kampagne zum Thema Nahversorgung. Mittels Automaten aus Karton, Plakaten und Flyern wollen die Grünen, so Klubobfrau GR Mag. Maria Vassilakou, auf die teils hohe Leerstehungsquote in traditionellen Wiener Einkaufsstrassen aufmerksam machen. Laut Vassilakou würden die Geschäftsleute im Bereich der Nahversorgung das "Rückgrat der Wiener Wirtschaft" darstellen. Mehr als 80 Prozent aller Wiener UnternehmerInnen seien Kleinstunternehmen mit 1 bis 9 Beschäftigten. Seitens der Grünen sollen im Gegenzug geförderte Cluster in bestimmten Strassen, etwa im Bereich Möbeldesign, entstehen. Ebenso sprechen sich die Grünen für die Förderung von Branchen- und Dienstleistungskombinationen, etwa Internetzugang bei NahversorgerInnen, aus.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.:
4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ .(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013