ARBÖ: Akute Warnung vor Glatteis und Nebel!

Wegen Niederschlägen längere Anfahrtszeiten in Ostösterreich

Wien (OTS) - Wien (OTS) - Kommende Nacht wird es in weiten Teilen Österreichs teils noch ergiebig schneien. Auch in den Morgenstunden des Donnerstags kann es noch vereinzelt Schnee- oder Schneeregenschauer geben. Da die Temperaturen in der Nacht auf Morgen und auch Donnerstags in der Früh nicht über den Gefrierpunkt hinausgehen, warnt der ARBÖ-Informationsdienst vor akuter Glatteisgefahr in Ostösterreich.

Vor allem in Oberösterreich kann es aufgrund der herrschenden Temperaturen wieder zu Nebelbildungen im oberösterreichischen Seengebiet kommen! Mit gefrierendem Bodennebel muss man daher auf jeden Fall auf der A1, Westautobahn rechnen. Probleme der anderen Art wird es in der Steiermark geben. Teils intensiver Schneefall bis in die Nacht hinein wurde stellenweise angekündigt. Auch die Temperaturen sinken auf minus 7 Grad. "Das garantiert morgen Früh Verzögerungen bei einer Fahrt in die Arbeit", ist ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch sicher.

Auch in der Bundeshauptstadt sind Behinderungen vorprogrammiert. In Wien soll es kommende Nacht immer wieder schneien. Über 0 Grad hat es auch morgen im laufe des Tages nicht. Der ARBÖ empfiehlt daher in der Früh etwas mehr Zeit als sonst einzuplanen. Der einzige Lichtblick für die Tage darauf: Es wird wieder wärmer. Am Wochenende können die Temperaturen um die 10 Grad plus betragen.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie zum Straßenzustand erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Telefonnummer 050/123, sowie im Internet unter www.vekehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002