Sandra Bullock: Genervt von Hollywood

Hamburg (ots) - Schauspielerin Sandra Bullock ist genervt vom Starrummel in Hollywood. "Ich finde das alles sehr lächerlich. Es ist leider Teil unseres Berufs und wahnsinnig lästig, wenn Sie mich fragen", sagt die 40-Jährige im Interview mit der Zeitschrift "TV Movie". Deshalb lebe sie auch lieber in Austin/Texas. "Da muss ich mich nicht schick machen, um einkaufen zu gehen." In Hollywood hingegen müsse man "zum Undercover-Agenten werden, um ein normales Leben zu führen." Und daheim liebt Bullock ihre Rolle als Hausfrau. "Ich mache alles selbst: kochen, putzen, Hunde ausführen."

Zwei Jahre lang hat Bullock sich vom Filmbusiness zurückgezogen. "Ich wollte mal ein Leben leben, ohne vor der Kamera zu stehen", sagt sie. Jetzt ist sie zurück. "Ich bin vor allem wegen meiner Freunde wieder in Hollywood", sagt Bullock, die ihr Comeback als sexy Super-Agentin mit der Krimi-Komödie "Miss Undercover 2" feiert (Kinostart: 24. März). Der erste Teil hatte ihr zahlreiche Preise eingetragen, darunter den American Comedy Award und eine Nominierung für den Golden Globe als beste Hauptdarstellerin.

Nach der Pause wieder zu filmen habe ihr "großen Spaß" gemacht, sagt Bullock. Dennoch seien 16-Stunden-Drehtage kein Vergnügen: "Ich komme nach Hause, esse, was da ist, und falle ins Bett. Tagsüber lebe ich von Koffein. Ich bin nur froh, dass mein Körper das mitmacht." Im vergangenen Jahr feierte Bullock ihren 40. Geburtstag, doch das Älterwerden kümmert sie nicht. "Natürlich halte ich mich fit, so gut es geht, aber Talent basiert schließlich nicht auf Alter oder Aussehen."

Diese Meldung ist unter Quellenangabe "TV Movie" zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:
Redaktion "TV Movie"
Valerie Höhne
Tel.: 040/3019-3680

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002