Leichtfried: Türkei nicht reif für EU-Beitritt

Kritik am Vorgehen gegen Demonstranten

Wien (SK) Scharfe Kritik übt SPÖ-Europaabgeordneter Jörg Leichtfried am Vorgehen türkischer Sicherheitskräfte gegen Demonstranten gestern in Istanbul. "Leider scheinen die Versprechungen der türkischen Regierung, den Reformprozess vorantreiben zu wollen, nur leere Worthülsen zu sein. Während in Ankara Gespräche über die Beitrittsverhandlungen auf dem Programm stehen, werden in Istanbul friedlich demonstrierende Frauen von der Polizei brutal misshandelt. Dies alles am Vorabend des internationalen Frauentages, der die Rechte der Frauen in aller Welt in den Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Handelns rückt", so Leichtfried heute am Rande der Plenartagung des Europäischen Parlaments in Strassburg. ****

Der Europaabgeordnete fühlt sich in seiner Skepsis bestätigt, dass es noch ein sehr weiter Weg der Türkei zur Annäherung an die EU sein werde und ein Beitritt auch langfristig unrealistisch sei. "Die Türkei muss erst glaubhaft nachweisen, dass sie an einem friedlichen Europa mit Gleichberechtigung und Freiheit tatsächlich teilhaben möchte", schloss Leichtfried. (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0021