Zukunftsweisender Weg für Knauf Bulgarien

Neues Logistikzentrum in Deutschland

Wien (OTS) - Knauf Bulgarien forciert das Logistikmanagement von
der Straße auf das Wasser (Donau). Der Wasserweg bringt entscheidende Vorteile für das Unternehmen: Zum einen wird verstärkt dem Umweltgedanken Rechnung getragen und zum anderen vermeidet man die bereits für 2006 angekündigten Road Pricing Gebühren in Ungarn und Tschechien. Die Schiffe werden an der Donau gelegenen Produktionsstätte Vidin mit Vidiflloor und Vidiwall (Knauf Gipsfaserplatten für Boden und Wand) in einem Umfang von rund 1000 t bestückt und im neuen Logistikzentrum zwischen Passau und Regensburg gelegenen Deggendorf entladen. Die erste Einlagerung erfolgte am 14.01.05.

Die Gipsfaserplatten werden innerhalb einer Laufzeit von 24 Tagen gelöscht. "Das vollautomatisierte und direkt am Kai gelegene Logistikzentrum ermöglicht uns näher am Markt zu sein", erläutert Geschäftsführer Franz Satzinger diesen Schritt. Satzinger erwartet sich einen monatlichen Umschlag von 3000 t. Aufgrund der Verfügbarkeit der Ware in Deggendorf ist die Belieferung der Zielmärkte in der Schweiz, Tschechien, Polen und Deutschland innerhalb von 12 Stunden möglich.

Auch am Standort selbst werden im Jahr 2005 Investitionen in der Höhe von 2,85 Millionen Euro getätigt, um für die benachbarten Länder, wie das ehemalige Jugoslawien, Rumänien, Türkei und Griechenland gerüstet zu sein. Vor allem der Bodenbereich mit Vidifloor-Elementen, verspricht ein hohes Marktpotential. Neue Entwicklungen, wie Vidiflloor-Elemente kaschiert mit CE-gekennzeichneter Steinwolle und Styropor, werden forciert.

Das im Dreiländereck von Bulgarien, Serbien und Rumänien direkt an der Donau gelegene Gipsfaserwerk wurde 1997 privatisiert und fungiert als größter Arbeitgeber in der Region. Zur Zeit sind 130 Personen im Werk und 155 Mitarbeiter insgesamt bei Knauf Bulgarien beschäftigt. In Vidin werden jährlich rund 4 Mio. m2 Gipsfaserplatten für die Einsatzbereiche Wände und Böden produziert. Zu den wichtigsten Kunden zählen die Fertighausindustrie und der Holzbau.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Knauf Gesellschaft m.b.H.
A-1050 Wien, Strobachgasse 6
Tel.: +43 1 580 68-465, Fax: +43 3612 229 71-50465
Mobiltel.: +43 664 544 60 35, ISDN: +43 1 580 68-494
e-Mail: bauer.andreas@knauf.at , http://www.knauf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001