switch steht der Kelag - Klagsandrohung gelassen gegenüber !

Wien (OTS) - Vorwurf der "falschen Behauptung" wird entschieden zurückgewiesen: Nachdem switch an diesem Wochenende in ganzseitigen Inseraten mit einem attraktiven Angebot in Kärntner Tageszeitungen geworben hatte, kündigte die Kelag in der gestrigen Ausgabe des Online Kurier Klage wegen "falscher Behauptungen" an. Stein des Anstoßes sind Preisvergleiche aus denen hervorgeht, dass die Kelag außerhalb Kärntens den Strom billiger anbietet als innerhalb Kärntens.

"Wir sehen einer Klage der Kelag sehr gelassen entgegen und weisen den Vorwurf der falschen Behauptung aufs Entschiedenste zurück" reagiert switch-Geschäftsführer René Huber auf die Ankündigung der Kelag. "Die Preisvergleiche stammen direkt von der Kelag-Homepage und vom Tarifkalkulator der staatlichen Regulierungsbehörde e-control und können von uns jederzeit dokumentiert werden."

"Bei genauerem Hinsehen und Überprüfung durch die Kelag", ist Huber überzeugt, "werden sich die Anschuldigungen als haltlos erweisen." Fest steht: switch ist mit diesem Angebot eine sehr attraktive Alternative für alle Kelag Kunden.

Rückfragen & Kontakt:

Rene’ Huber
switch Energievertriebsgesellschaft mbH
Tel.: 01 90410-50020
rene.huber@switch.at
www.switch.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002