Pressegespräch

Graz erstickt im Feinstaub - wir zeigen Wege aus der Misere!

Wien (OTS) - In Graz ist heuer bereits an mehr als 35 Tagen der Grenzwert für Feinstaubbelastung überschritten worden. Damit wird sowohl österreichisches als auch EU-Recht missachtet. GLOBAL 2000 und die Bürgerinitiative www.feinstaub.at präsentieren Beschwerdemöglichkeiten und rechtliche Schritte für Betroffene. Zur Verbesserung der Luftqualität legt GLOBAL 2000 ein alternatives Verkehrskonzepte für die Steiermark vor.

Mit: Dr. Heinz Högelsberger; Verkehrsexperte GLOBAL 2000 Mag. Martina Rammer; Pressesprecherin GLOBAL 2000 Christian Wabl; Bürgerinitiative www.feinstaub.at Dr. Alex Trojovsky; Arzt, Bürgerinitiative www.feinstaub.at

Wann: Di; 8. März 10.30 Uhr
Wo: Hotel Erzherzog Johann, Grüner Salon;
Sackstraße 3-5; 8010 Graz

Rückfragen & Kontakt:

Global 2000
Andreas Baur, Martina Rammer,
Tel.: (++43-1) 812 57 30/0; 0699 142000 26
andreas.baur@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001