Grüne Andersrum: Homophobie feiert Renaissance in der Wiener ÖVP

~ Schreuder: Entgleisungen der ÖVP entlarvt die angeblich "liberale Stadtpartei" ~

Wien (OTS) - Als "Entgleisungen der ÖVP, die die wahre Haltung der selbst ernannten liberalen Stadtpartei entlarven" bezeichnet Marco Schreuder, Sprecher der Grünen Andersrum Wien und Kandidat für den Wiener Landtag, Statements auf Webseiten der Wiener ÖVP. Schreuder:
"Wenn ich lesen muss, dass die Grünen ‚auf Stimmenfang im Homosexuellen-Milieu’ sind, oder dass sich die Grünen nur mit ‚Homoerotik’ beschäftigen, bestätigt sich die altbekannte Homophobie der ÖVP in subtiler, aber unwürdiger Form."

Schreuder wehrt sich daher gegen die von der Wiener ÖVP lancierte Homophobie: "Wer vom ‚Homosexuellen-Milieu’ spricht, ist offensichtlich der Meinung, dass Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender zu einer kriminellen Halbwelt gehören und nimmt berechtigte Forderungen nach Gleichstellung und Beseitigung von Diskriminierungen nicht ernst; zumal wenn solche Forderungen zusätzlich als ‚Homoerotik’ abgekanzelt werden. Die Wiener ÖVP hat nun also neue Feindbilder: die Lesben, Schwulen und Transgender, also rund 10 Prozent der WienerInnen", so Schreuder abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001