"Live @ RadioKulturhaus": Österreichs Clubszene im Großen Sendesaal

Wien (OTS) - "Live @ RadioKulturhaus" ist eine neue Veranstaltungsreihe, bei der ab März monatlich Künstler und Bands der facettenreichen österreichischen Club-, Elektronik- und Pop-Szene im RadioKulturhaus konzertieren. Es handelt sich durchwegs um Acts, die lokal (und teils auch international) in den letzten Wochen und Monaten für Aufhorchen gesorgt haben. Den Auftakt am 17. März machen "Saint Privat" und Zeebee.

Der Sendesaal, frisch renoviert und stilsicher für heutige Erfordernisse adaptiert, bietet einen intimen, konzentrierten Rahmen für die neue Reihe "Live @ RadioKulturhaus". Den Auftakt am Donnerstag, den 17. März bestreiten "Saint Privat" und Zeebee. "Saint Privat", das ist die Geschichte einer sommerlichen Hochzeit unter freiem Himmel, bei der die Sängerin Valerie in der Hochzeitsband singt und bei der auch der Elektronikmusiker Klaus Waldeck eingeladen ist. Die beiden kommen ins Gespräch und kurze Zeit darauf wird "Saint Privat" ins Leben gerufen. Der Wiener Ex-Anwalt Klaus Waldeck fabriziert seit Anfang der 90er-Jahre elektronische Klänge, die gerne mit leuchtkräftigen Namen wie "Massive Attack", "Air" oder Kruder & Dorfmeister assoziiert werden. Sein neuestes Projekt "Saint Privat" ist diesem musikalischen Kontext durchaus seelenverwandt, wendet sich aber mit einer berückenden Leichtigkeit eher der Vergangenheit zu. "Saint Privat" entführt mit "60ies Riviera", Bossa Nova und Rokoko-Jazz in eine Welt voll spontaner Lebensfreude, barockem Lebensgefühl und Funken sprühendem Hedonismus. Wohlfühlhypnose abseits der abgetretenen Lounge- und Elektronikpfade ... Das Album "Riviera" wurde in seinem Genre das erfolgreichste Newcomer-Album 2004 in Österreich.

Der zweite Act an diesem Abend ist die 1965 in Deutschland geborene und seit Jahren in Vorarlberg lebende Sängerin und Songwriterin Zeebee. Sie wurde über den "FM4-Soundpark" entdeckt und arbeitet zurzeit an ihrem zweiten Soloalbum "Cartoonboom". Mit ihrer Stimme erobert und interpretiert sie jedes zeitgenössische Genre der elektronischen und akustischen Musik auf ihre ganz eigene Art, die sich oft erst nach mehrmaligem Hören voll erschließt. Sie selbst sieht sich als Arbeiterin "unter Tag": "Wenn ich singe, befinde ich mich dort, wo es dunkel und dicht ist. Meine Stimme arbeitet wie das Werkzeug eines Minenarbeiters. Ich bohre mich durch Masse und berühre scheinbar Undurchdringliches. Ich reibe mich an der Musik, bis es ganz heiß wird, bis alles nachgibt ..."

"Slow Club" im April, "Gustav" im Mai "Live @ RadioKulturhaus"

"Keine Angst" sang er einst - und wurde damit eine österreichische Pop-Ikone der 80er-Jahre. Keine Angst, dem aktuellen Trend zu Nostalgie und Retro-Inszenierung hängt Hansi Lang nicht an. Oder doch. Allerdings auf eine ganz andere, überraschende, intime Weise:
durch die Eröffnung des "Slow Club". Mit den prominenten Mitstreitern Thomas Rabitsch und Wolfgang Schlögl ("Sofa Surfers", I-Wolf) widmet sich Lang nun Songklassikern von Nat King Cole, Cole Porter, Billie Holiday u. a.. Mit einem Programm, das alle Sinne berührt, präsentiert das Trio am 18. April im RadioKulturhaus das "Slow Club"-Debutalbum, am 19. April gibt es ein Folgekonzert.

Hinter dem Pseudonym "Gustav" verbirgt sich weder ein Kollektiv noch eine Band, sondern die 26jährige Wienerin Eva Jantschitsch. Ihr Debütalbum "rettet die wale" verknüpft detailgenau arrangierte elektronische Musik und analoge Instrumente wie etwa Geige, Akkordeon, Xylophon oder Flöte. Der Stil lässt sich als eine Mischung aus Avantgardepop und politischem Lied bezeichnen. Die Musik von Eva Jantschitsch ist vom Stil her durchaus mit Björk vergleichbar. "Gustav" ist am 31. Mai "Live @ RadioKulturhaus" zu erleben.

"Live @ RadioKulturhaus" mit "Saint Privat" und Zeebee ist eine Kooperation mit ONE und dem Magazin "Wiener" und findet am 17. März im Großen Sendesaal statt. Beginn ist um 19.30 Uhr; Eintritt: EUR 14,-/16,- . Ticket 25 / ÖH-Card: EUR 7,-.

Fotos aller "Live @ RadioKulturhaus"-Acts stehen zum Download unter www.monkeymusic.at/radiokulturhaus.php bereit, Pressekarten unter Tel. (01) 50101-18175. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: 01/501 01/18175
barbara.hufnagl@ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003