ASFINAG: S 1 Wiener Außenring Schnellstraße: 2. Teilverkehrsfreigabe Schwechat Süd - Knoten Schwechat

Umfahrung Schwechat ab sofort vignettenpflichtig

Wien (OTS) - Nach der ersten Teilverkehrsfreigabe der S 1 Wiener Außenring Schnellstraße zwischen Schwechat Süd und Schwechat Ost im Dezember 2004 geht nunmehr die gesamte Umfahrung Schwechat bis zur Anbindung an die A 4 Ost Autobahn in Betrieb. Der rund vier Kilometer lange Abschnitt ist Teil der gesamten rd. 16,5 Kilometer langen S 1 von Vösendorf bis Schwechat. Ihr Ausbau stellt einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit dar.

Vizekanzler Hubert Gorbach: "Nach Fertigstellung der S 1 wird das untergeordnete Straßennetz im Südraum von Wien wesentlich entlastet werden. Prognosen zufolge werden im Jahr 2015 bis zu 50.000 Kfz / 24 Stunden die S 1 zwischen Vösendorf und Schwechat benutzen. Durch die Errichtung der S 1 wird nicht nur dem gestiegenen Verkehrsaufkommen Rechnung getragen, sondern auch der Verkehrssicherheit. Der vierstreifige Ausbau ist eine wichtige Maßnahme im Sinne unserer Verkehrspolitik, die eine Halbierung der Anzahl der Verkehrstoten in Österreich bis 2010 anstrebt."

Für das Bundesland Niederösterreich und die Stadtgemeinde Schwechat bedeutet die Fertigstellung der Umfahrung Schwechat einen weiteren Entlastungsschritt.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll: "Die Eröffnung des rund vier Kilometer langen Abschnitts Schwechat Süd - Knoten Schwechat bringt sowohl für die Verkehrsteilnehmer als auch für die Bewohner von Schwechat eine bedeutende Verbesserung der Verkehrssituation. Das Teilstück wird vor allem jenen Verkehr aufnehmen, der bisher das Schwechater Stadtzentrum Richtung Flughafen durchquerte - rund 7000 Kfz täglich."

Für die ASFINAG ist die S 1 Wiener Außenring Schnellstraße von Vösendorf bis Schwechat als Teil des künftigen Regionenrings auch von überregionaler Bedeutung.

ASFINAG Vorstandsdirektor Dipl.-Ing. Franz Lückler: "Beim Bau der S 1 Wiener Außenring Schnellstraße geht es nicht nur um die Entlastung des Südraums von Wien, sondern darüber hinaus auch um den Gesamtverbund mit dem nordöstlichen Gebiet der Bundeshauptstadt Wien und in weiterer Folge, über die A 5 Nord Autobahn, mit unseren tschechischen Nachbarn."

Die S 1 verbindet im Abschnitt Vösendorf - Schwechat die A 2 Süd Autobahn mit der A 4 Ost Autobahn. Sie umfasst als Großprojekte fünf Tunnel mit einer Gesamtlänge von knapp 4 km, 15 Brückenbauwerke, sechs Grünbrücken und acht Anschlussstellen. Die gesamte Strecke wird vollausgebaut, also vierstreifig im Freiland bzw. zweiröhrig in den Tunneln plus Sicherheitsstreifen. Die Tunnel im Rahmen der S 1 werden sicherheitstechnisch auf höchstem Niveau ausgeführt. Zur optimalen Verkehrssteuerung wird eine Verkehrsbeeinflussungsanlage installiert werden. Umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen zusätzlich zu den Tunneln sollen künftig die bislang lärmgeplagten Anrainer besser schützen.

Für das ab morgen Früh (5.3.05) in Betrieb gehende S 1-Teilstück Schwechat Süd - Knoten Schwechat gilt ab sofort die Vignettenpflicht.

Gesamtverkehrsfreigabe Vösendorf - Schwechat: Jahresmitte 2006 Gesamtkosten: Euro 430 Mio., davon Schwechat Süd - Knoten Schwechat:
ca. Euro 80 Mio.
Die Finanzierung erfolgt aus den Erlösen der ASFINAG aus Maut, Vignette und Lkw-Road Pricing.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Anita Oberholzer, ASFINAG Pressesprecherin,
Mobil: 0664 60108 15933

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001