Austrian Airlines Group in der Sommersaison mit selektiver Angebotserweiterung in Ost und West

Mumbai (Bombay), Varna, Sibiu, Basel, Turin und Alexandria neu im Streckennetz - Die Highlights des Sommerflugplans 2005 der Austrian Airlines Group

Wien (OTS) - "Im Rahmen unseres Focus East-Programms sehen wir im Sommerflugplan 2005 vor allem neue Destinationen und Frequenzverdichtungen in Asien und Zentral- und Osteuropa vor, sichern dabei die Balance unseres Ost-West/West-Ost-Netzwerkes aber ebenso mit neuen Zielen und verstärkten Flügen in Westeuropa, Nordamerika und dem Nahen Osten," erklärt Marketingvorstand Dr. Josef E. Burger zur Vorstellung der selektiven Angebotserweiterung im Sommerflugprogramm 2005: "Unser Angebot auf der Langstrecke Richtung Asien wird um die neue Destination Mumbai (Bombay) ab September 2005 mit fünf wöchentlichen Flügen erweitert. Nach Shanghai stocken wir die Frequenzen von drei Flügen pro Woche sukzesssive auf fünf Flüge auf. Richtung Zentral- und Osteuropa starten wir nach Varna in Bulgarien und nehmen mit Streckenpartner Tarom Sibiu in Rumänien in das Streckennetz auf. Insgesamt bieten wir damit bereits 41 Destinationen in diesem Raum an und festigen unsere Stellung als der paneuropäische Zentral- und Osteuropa-Spezialist. Im Nahen Osten wird Alexandria als weitere neue Destination in Ägypten und Amman in Jordanien wieder von Austrian angeflogen."

Langstrecke - 84 wöchentliche Flüge in alle Kontinente

Richtung Nordamerika wird New York in der Hochsaison um zusätzlich vier wöchentliche Flüge auf insgesamt elf Verbindungen pro Woche verstärkt. Toronto wird im Sommer mit sechs (Vorjahr fünf) wöchentlichen Flügen bedient. Unverändert tägliche Flüge gibt es nach Washington. Als zweite Stadt in Kanada wird Montreal im Sommer dreimal wöchentlich angeflogen. Nach Australien und Südostasien wird das im Vorjahr erweiterte Produkt mit sechs Flügen pro Woche nach Kuala Lumpur und Sydney und drei Frequenzen nach Singapore und Melbourne beibehalten. Tägliche Flüge werden nach Bangkok und Delhi angeboten. Sechsmal pro Woche fliegt die Austrian Airlines Group nach Tokio, Osaka und Beijing und fünfmal nach Shanghai und Mumbai (Bombay). Einen Nonstop-Flug pro Woche gibt es nach Kathmandu.

An Urlaubsdestinationen der Austrian Airlines Group stehen im Sommer neu Tobago sowie die Klassiker Cancun, Punta Cana, Varadero, Mauritius, Colombo, Male im Flugprogramm. Fernreisende können damit auch im Sommer zwischen der Karibik und dem Indischen Ozean wählen.

Mit Austrian-Jets neu nach Alexandria und Amman

In Ägypten wird gemeinsam mit EgyptAir künftig auch die Hafenstadt Alexandria mit vier Flügen pro Woche bedient. Im Nahen Osten wird die jordanische Hauptstadt Amman wieder direkt von Austrian-Jets viermal wöchentlich angeflogen. Gemeinsam mit Streckenpartner Royal Jordanian werden insgesamt neun wöchentliche Flüge angeboten. Tripoli wird auf fünf Flüge aufgestockt und auf Tagesflüge umgestellt. Ebenfalls auf fünf Frequenzen wird Teheran erhöht. Verdoppelt wird das Angebot nach Istanbul auf zwei tägliche Kurse. Ebenfalls erweitert wird das Flugprogramm nach Larnaca auf Zypern, wobei künftig ab Wien täglich außer Montag ein Abflug gegeben ist.

Mit Varna und Sibiu bereits 41 Destinationen "Focus East"

Als zweite Destination in Bulgarien wird Varna in Kooperation mit Streckenpartner Bulgaria Air insgesamt fünfmal wöchentlich angeflogen. Jeden Montag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag von Austrian Airlines, jeden Freitag von Bulgaria Air. Im Code Share-Flug mit Tarom wird Sibiu als vierte Stadt in Rumänien fünfmal wöchentlich mit Wien verbunden. Damit erhöht sich die Anzahl der von der Austrian Airlines Group im Rahmen der Offensive "Focus East" in Zentral- und Osteuropa angebotenen Destinationen auf 41. Ausgeweitet wird im Vergleich zum Sommer 2004 das Angebot nach Baku (5x wöchentlich), Kosice (12x wöchentlich) Krakau (bis zu 3x täglich) Minsk (auf zweimal täglich), Yerevan (6x wöchentlich) und Zagreb (bis zu 3x täglich). Mehr Flüge als im Sommer 2004 werden auch nach Cluj, Pristina, Rostov, St. Petersburg, Timisoara und Tirana geführt.

In Westeuropa neu nach Turin und Basel. Mehr Flüge nach Lyon und Skandinavien

Mit 3. April 2005 wird der Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2006 - Turin - mit täglichen Flügen neu in das Linien-Streckennetz aufgenommen. Als vierte Destination in der Schweiz wird Basel im Drei-Länder-Eck Schweiz, Deutschland, Frankreich in das Austrian-Netzwerk mit bis zu drei täglichen Flügen integriert. Die Austrian Airlines Group ist damit die einzige Airline die mit Zürich, Genf, Basel und St. Gallen/Altenrhein die Eidgenossenschaft flächendeckend erschließt und an das weltweite Austrian-Streckennetz anbindet. Das Feinschmecker El Dorado Lyon ist künftig dreimal täglich mit Wien verbunden. Mehr Flüge werden ab Sommer nach Oslo und Stockholm angeboten.

Mehr Verbindungen von und nach Linz und Graz

Einen noch besseren Anschluss nach und von allen internationalen und interkontinentalen Verbindungen der Austrian Airlines Group wird für das Reisepublikum aus der Steiermark und Oberösterreich geschaffen: Die Flüge Linz-Wien-Linz und Graz-Wien-Graz werden um je eine weitere tägliche Frequenz verstärkt, was vor allem die Anschlusssituation in Wien für die morgendlichen Ankünfte aus Asien, Australien sowie Zentral- und Osteuropa verbessert.

Rückfragen & Kontakt:

Unternehmens- und Marktkommunikation
Tel: 051766 - 1231
Austrian Airlines Group

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAG0001